Nvidia: Quadro P6000 schneller als Titan X

Mit der Quadro P6000 wird Nvidia sein Angebot an Grafikkarten für den professionellen Sektor ausbauen und setzt dazu auf Leistung satt: Der Grafikspezialist hat sämtliche auf der GP102-GPU zur Verfügung stehenden CUDA-Kerne aktiviert, sodass nun insgesamt 3840 Einheiten zur Verfügung stehen - bei der Titan X, dem leistungsstärksten Modell für heimische Rechner sind "nur" 3584 nutzbar. Gleichermaßen fällt die Anzahl der TMUs mit 240 bei der P6000 etwas höher aus.

Außerdem hat Nvidia den Grafikspeicher der Titan X verdoppelt, sodass der GPU der Quadro P6000 nun ein 24 Gigabyte großer Grafikspeicher im GDDR5X-Format zur Seite steht, der mit neun Gigahertz jedoch etwas langsamer getaktet ist, denn bei der aktuellen Titan-Karte liegt der Speichertakt bei zehn Gigahertz.


Quadro P6000TITAN X PascalQuadro P5000Geforce GTX 1080
GPU16nm FF GP10216nm FF GP102-40016nm FF GP104-40016nm FF GP104-400
CUDA-Kerne
3840
3584
2560
2560
TMU
240
224
160
160
ROP
96
96
64
64
Taktfrequenz (Standard)
1417 MHz
1417 MHz
1607 MHz
1607 MHz
Taktfrequenz (Boost)
1531 MHz
1531 MHz
1733 MHz
1733 MHz
Speichertakt
9008 MHz
10008 MHz
9008 MHz
10008 MHz
Speicherbus
384 Bit
384 Bit
256 Bit
256 Bit
RAM
24 Gbyte
12 Gbyte
16 Gbyte
8 Gbyte
SpeichertypGDDR5XGDDR5XGDDR5XGDDR5X
TDP
250 W
250 W
180 W
180 W
 Preis
4850 Dollar
1200 Dollar
1900 Dollar
600 Dollar
Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
    Dein Kommentar