Panasonic und UMC wollen 40-Nanometer-ReRAM-Chips in Serie fertigen

Panasonic Semiconductor Solutions (PCSC) und United Microelectronics Corporation (UMC) haben für die Produktion von ReRAM eine Kooperation geschlossen, mit der ein massiver Ausbau der Fertigungskapazitäten möglich werden soll.

Der nicht-flüchtige Speicher soll künftig in einer Strukturbreite von 40 Nanometern gefertigt werden und hinsichtlich des Energiebedarfs und der Speichergeschwindigkeit neue Maßstäbe setzen: Die neue Speichertechnologie soll Performance und Lebensdauer in entsprechend bestückten Datenspeicher um den Faktor 10 verbessern.

Es bleibt abzuwarten, ob die neue Fertigungsmethode auch wirtschaftlich ist. Die ersten Testmuster sollen im kommenden Jahr vom Band laufen.

Derzeit werden von PCSC bereits ReRAM-Module in einem 180-Nanometer-Verfahren produziert, die vor allem im medizinischen Bereich genutzt werden. Hierfür wurde auch schon die Zuverlässigkeit der 40-Nanometer-ReRAM-Chips zertifiziert.

Ziel des Herstellers ist es, sämtlichen Flash-Speicher abzulösen - kein kleines Ziel..

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
2 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • Tesetilaro
    warum man dann aber nicht direkt in die 3D Fertigung mit reram reingeht will mir einfach nicht einleuchten...
    0
  • derGhostrider
    Weil man erstmal gehen lernen muss, bevor man läuft.
    0