Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Komprimierungstest: Fusion-io ioDrive und ioXtreme

Volle Kraft: PCI Express-SSDs Im Test
Von , Achim Roos

Die folgenden Tests geben Aufschluss über die Performance-Niveaus bei kaum oder gar nicht komprimierbaren Daten.

Fusion-io ioDrive unbenutzt

Das zurückgesetzte und gereinigte ioDrive von Fusion-io liefert in frischem Zustand beim Lesen und Schreiben mehr als 700 MB/s…

Fusion-io ioDrive benutzt

… was auch auf den benutzten Zustand zutrifft. Die Performance sinkt zwar auf unter 700 MB/s, allerdings selbst bei schwer komprimierbaren Daten nicht unter 600 MB/s. Das sind hervorragende Ergebnisse.

Fusion-io ioXtreme unbenutzt

Da das ioXtreme statt SLC NAND-Flash MLC Flash-Speicher benutzt, liefert es nicht die gleiche Schreib-Performance wie das ioDrive. Allerdings sind die Lesewerte bei nicht komprimierbaren Daten gleichermaßen gut. Werfen wir einen Blick auf die Performance des Laufwerks in bereits verwendetem Zustand.

Fusion-io ioXtreme benutzt

Auch hier hält Fusion-io sein Performance-Niveau aufrecht. Bei diesen Produkten spielt es keine Rolle, ob die verwendeten Daten komprimierbar sind oder nicht.

Alle 6 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • Cyron , 13. Juni 2011 11:17
    Schade das keine aktuelle Sata SSD zum vergleich genommen wurden. Habe zwar selbst eine Vertex 2, dennoch würde mich ein Vergleich mit Vertex 3 oder Intel 510 mehr interessieren.
    Ansonsten interessanter Test.
  • Benutzer99@guest , 13. Juni 2011 11:53
    Ich hab den Test jetzt (noch) nicht gelesen. Aber es werden hier keine Angaben über den Preis gemacht, oder? Hab ich es übersehen? Ein Preis-Leistungs-Test wäre echt schön gewesen. Aber wie gesagt, hab das jetzt erst nur überflogen.
  • metal_alf , 14. Juni 2011 08:18
    Benutzer99@GuestEin Preis-Leistungs-Test wäre echt schön gewesen. Aber wie gesagt, hab das jetzt erst nur überflogen.


    Dann lies zuerst, gleich in den ersten Paar Worten schreibt der Autor, dass es wenns um PCI Karten geht nebensächlich ist wie der Preis ist, wer so eine Karte einsetzt will Performance und gibt gerne auch Mal einen Lappen mehr aus! Kannst dir ja selber dann anschauen wie die Karte im Vergleich zur SATA Variante ist und wenns dir wert ist sowas zu zahlen dann... kannst du das zahlen!
  • Axel Mertes@guest , 16. Juni 2011 12:25
    Ich finde das Argument mit den Preisen auch im professionellen Markt durchaus gerechtfertigt. Es wäre schön zu sehen, was z.B. aus einer Lösung mit mehreren IBIS parallel herauskommt, wenn diese gleich viel kosten darf wie z.B. die LSI oder die FusionIO.

    Als professionellem Anwender interessiert mich nicht allein die Peak-Performance, sondern das beste Preis/Leistungs Verhältnis. Wenn eine gute Lösung sagen wir 10.000 Euro kosten soll, dann will ich das Maximum fürs Geld. Wenn I/O etc. gleich sind, zählt am Ende Kapazität, TCO etc.
  • MaverikMS2001@guest , 23. Juni 2011 17:57
    Mich hätte noch interessier ob die IBIS Bootfähig ist.
  • Lamster , 23. Dezember 2013 21:02
    Ich habe ein revodrive 3 fuers booten und ein fusion-io mit 640gb als datenspeicher in einer workstation, einfach unschlagbar !