Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Benchmarks: 4 KB Random Reads/Writes

Zwei PCI Express-SSDs im Test
Von , Achim Roos

Iometer: 4 KB Random Reads/Writes

Bei hohen Queue-Tiefen ab QD=16 besticht vor allem das Nytro WarpDrive WLP4-200 mit einer guten Leseleistung und erreicht etwas mehr als 160.000 IOPS. Sein Vorgänger SLP-300 bringt es hier noch auf mehr als 120.000 IOPS. Beide finden sich auch beim Schreiben ganz vorne, wobei der Vorsprung nicht ganz so deutlich ausfällt. Die OWC Mercury Accelsior liegt beim Lesen in etwa gleichauf mit der schon etwas älteren SSD Samsung SS1605 und fällt beim Schreiben deutlich zurück – in beiden Fällen ist das der letzte Platz.

AS-SSD: 4 KB Random Reads/Writes

Uneinheitlich ist dagegen das Ergebnis bei AS-SSD und CrystalDiskMark: Zwar liegen auch hier die beiden LSI-Produkte beim Lesen vorne, doch beim Schreiben bilden sie wie die OWC Mercury Accelsior mehr oder weniger nur Mittelmaß und müssen den SSDs auch bei hohen Queue-Tiefen den Vortritt lassen.

CrystalDiskMark: 4 KB Random Reads/Writes

Die PCIe-SSDs von LSI können beim Lesen erst bei hohen Queue-Tiefen einen Performance-Vorsprung gegenüber den Flash-Laufwerken von Samsung und Micron herausholen. Anders sieht es beim Schreiben aus – hier nehmen sich SSDs und die Testkandidaten von LSI und OWC nur wenig.

Ihre Reaktion auf diesen Artikel