Pebble: Smartwatch-Pionier verabschiedet sich vom Markt

Erst vor wenigen Tagen zeichnete sich ab, dass Fitbit, Hersteller intelligenter Armbänder, den Smartwatch-Pionier Pebble übernehmen könnte. Nun bestätigt dieser die Spekulationen, ohne dabei die Übernahme zu erwähnen.

Vielmehr kündigt Pebble in einem Blog-Beitrag seine schrittweise Abwicklung an: Der Smartwatch-Fabrikant, der in starkem Maße auf Crowdfunding zur Finanzierung seiner Uhren-Entwicklung setzte, stellt die Produktion ein.

Auch die bereits angestoßenen Projekte werden nicht mehr weitergeführt, die Unterstützer der entsprechenden Kickstarter-Kampagne erhalten ihr Geld zurück.

Bestandskunden müssen sich zunächst noch keine Sorgen machen: Pebble verspricht, den vorhandenen Bestand zu pflegen. Wie lange, verrät der Hersteller jedoch nicht. Der Support wird allerdings nicht ewig aufrechterhalten werden können. In Zukunft muss daher folgerichtig mit Einschränkungen gerechnet werden - auch daraus macht der Hersteller kein Hehl.

Spannend dürfte die Frage werden, was Fitbit aus der Akquisition macht: Mit den von Pebble entwickelten Technologien soll vermutlich das eigene Produktportfolio erweitert werden, das sich im Augenblick auf smarte Armbänder begrenzt.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar