Pebble Time: Apple lässt sich beim App-Review Zeit

Erste Kickstarter-Backer haben die Pebble Time bereits erhalten, allerdings fehlt für iOS noch die notwendige App. Wie die Pebble-Entwickler nun in einem Beitrag auf der Crowdfunding-Plattform erklärten, liegt dies an Problemen mit Aples App-Review.

Screenshots zufolge hat Apple die Pebble Time-App bereits am 18. Mai zugelassen. Das Pebble-Team speiste daraufhin ein Update, das kleinere Bugs beseitigt, in die Review-Maschinerie Apples ein, wo es seitdem festhängt.

Absurd: Die am 18. Mai von Apple für akzeptierte App kann aufgrund von Eigenarten des App-Stores nicht ersatzweise freigegeben werden. Der Versuch, die Pebble-iOS-App um eine Untersützung für die Pebble Time zu erweitern, scheiterte ebenfalls: Ein Update der App, welches nur einen kleine Bug-Fix enthält, wird seit dem 22. April geprüft.

Pebble Time-Besitzer mit einem Apple-Smartphone legt Pebble nahe, sich ein Android-Smartphone zu leihen, um damit wenigstens die Erstinstallation durchführen und Apps installieren zu können, die ohne dauerhafte Verbindung zu einem Smartphone auskommen.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
1 Kommentar
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • rroman
    Wehe dem, der Zusammenhang mit Applewatch und bisherigen "antikonkurrenz" Praktiken von Apple vermutet.
    0