US-Verteidigungsminsiterium setzt auf Acht-Zoll-Disketten

"Never touch a running system", diese alte Administratoren-Weisheit wird im US-Verteidigungsministerium offenbar für bare Münze genommen: Bei dem System, das für das Kommando und die Kontrolle der US-Atomwaffen genutzt wird, etwa um Raketen mit atomaren Sprengköpfen, Bomber oder U-Boote zu koordinieren, werden teilweise noch IBM-Series/1-Rechner aus dem Jahre 1976 eingesetzt.

Im Betrieb werden nach wie vor Floppy-Disketten mit einer Größe von acht Zoll verwendet, die eine Speicherkapazität von 180 Kilobyte bieten. Eine Sprecherin des Pentagons gab zu Protokoll, dass das System in Benutzung bleibt, weil es funktioniert.

Immerhin stehen nun die Diskettenlaufwerke vorm Ende. Im Rahmen einer Modernisierung sollen diese im kommenden Jahr gegen sichere digitale (Speicher-)Geräte ausgetauscht werden. Dabei wird nicht nur dem Pentagon ein Hang zur Pflege der Computergeschichte nachgesagt. Im Finanzminsiterium der USA soll noch eine Assembler-Sprache aus den 1950ern genutzt werden.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
5 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • derGhostrider
    Auch wenn einige tobende BWLer, die ohne Wegwerfartikel nicht leben können, das anders sehen, ist es auch sehr gut so.
    Nach 60 Jahren weiß man schon, was eventuelle Verschleißteile sind (die Diskettenlaufwerke). Der Rest ist für die Ewigkeit gebaut, aus einer Zeit, in der Ingenieure noch gezeigt haben, was technisch machbar ist und nicht nur, wie man mit minimalen Investitionen maximale Margen für Produkte erreichen kann, deren Mehrwert zur Vorgängergeneration kaum messbar ist.

    Solange keine Ersatzteile ausgehen, läuft das System auch weitere 50 Jahre und: Macht GENAU DAS, was es soll.
    1
  • fragger
    Und grade bei solch kritischen Systemen ist es auch nicht so schlecht, wenn die Rechner zuverlässig und selbstverständlich nicht vernetzt sind. Wie gesagt, die Rechner können genau das, was sie sollen. Nicht weniger aber auch nicht mehr. Das ist der Effektivste und billigste Weg für Sicherheit.
    Warum also sollte man die also ersetzen?
    1
  • quixx
    Die 8"-LW können repariert werden. Und bei dem Kunden darf das auch ruhig kosten.
    0