Phanteks Enthoo Elite: Fetter Big-Tower für 899 Euro

Phanteks präsentiert mit dem Enthoo Elite ein riesiges Big-Tower-Gehäuse im 3-Kammer-Design. Das massive Gehäuse nutzt nur an den Seitenabdeckungen vier Millimeter starkes Aluminium und beim Sichtfenster eine ebenfalls vier Millimeter starke gehärtete Glasplatte; ansonsten kommt massiver Stahl zum Einsatz.

Das Enthoo Elite bietet jede Menge Platz, um auch ausgefallenste (Modding-)Ideen zu verwirklichen. Es kann zwei Mainboards aufnehmen - nämlich eine Kombination aus einem großen Haupt-Mainboard (maximal E-ATX) und einem Mini-ITX-Mainboard.

Passend dazu können auch zwei Netzteile verbaut werden - eins für jedes System. Alternativ kann auch nur ein Netzteil verbaut, dass dan mittels des Phanteks Power Splitters auch zwei Systeme versorgen kann. Die Grafikkarte kann vertikal montiert werden; ein PCIe-Riser-Kabel wird mitgeliefert.

Dazu kommen zwei PWM-Lüfter-Hubs und eine RGB-LED-Beleuchtung samt Steuerung für Mainboards. Das I/O-Panel zieren vier USB-3.0- und ein USB-3.1-Port (Typ-C); dazu noch einmal HDMI und die üblichen Front-Audio-Anschlüsse.

Das Gehäuse nimmt bis zu 13 3,5-zöllige Laufwerke und  2,5-zöllige Laufwerke auf. Für optische Laufwerke im 5,25-Zoll-Format stehen zwei Schächte zur Verfügung.

Ab Werk werden standardmäßig fünf 14-cm-Lüfter integriert (max. 15 sind möglich), doch bezüglich Kühlung werden vor allem Wasserkühlungen so schnell keine Grenzen gesetzt. Denn im Enthoo Elite können auch Wärmetauscher mit einer maximalen Länge von 56 Zentimetern (oder bis zu vier 48-cm-Radiatoren) untergebracht werden; Aufnahmen für entsprechende Pumpen usw. sind ebenfalls vorgesehen.

Das Phanteks Enthoo Elite soll ab sofort für 900 Euro in den Farben Schwarz und Anthrazit bei Caseking vorbestellbar sein und ab Mitte März ausgeliefert werden.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
3 Kommentare
    Dein Kommentar
  • Derfnam
    Ich find es recht schlank. Übelst teuer, aber fett? Nö.
    0
  • alterSack66
    Und was ist da jetzt 900 Euro wert? Ist ja ganz schick, so 200 Euro rum dann wärs was.
    0
  • fffcmad
    @Sack: Aber dann ist er doch nicht teuer. Und jeder arme Loeffel aus der Mittelschicht stellt sich dann sowas hin. Man muss sich da schon ein wenig von diesen armen Schweinen abgrenzen.
    0