Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Die sechs Neuen von AMD

Endspiel 2010: Sechs neue Prozessoren von AMD
Von , Don Woligroski

ie bereits erwähnt hat AMD seinen Athlon-II-CPUs im Laufe des Jahres nun sukzessive zwei kleine Taktratenerhöhungen um jeweils 100 MHz gegönnt und lässt heute die dritte folgen. Dabei kosteten die neuen Spitzenmodelle immer genauso viel wie ihre Vorgänger. Eine Anhebung um 100 MHz ist natürlich nicht weiter spektakulär, doch hat inzwischen das gesamte Portfolio der Athlon-II-Chips eine Beschleunigung um insgesamt 300 MHz erfahren, während parallel die Preise immer weiter gefallen sind. Zusammen genommen ist das Ergebnis für den Käufer doch sehr erfreulich.

Heute geht es aber nicht nur um AMDs „kleine“ Prozessorfamilie, denn auch im Hause Phenom II gibt es Zuwachs: Ein Dual-Core und ein Quad-Core erfahren ebenfalls die 100-MHz-Kur. Zuletzt stellt sich noch ein neuer Phenom II X6 vor, der 200 MHz schneller als das aktuelle Einsteigermodell Phenom II X6 1055T läuft.

Alle genannten Neuzugänge werden nach wie vor im gleichen Herstellungsverfahren produziert, auf das sich AMD seit der Einführung des Phenom II und Athlon II verlassen hat. Insofern sollten wir weder bei der Performance pro Takt noch beim Übertaktungsspielraum Wunder erwarten. Grundlegend ändern werden sich unsere Erwartungen erst mit den neuen Fusion-Prozessoren bzw. APUs, die in 32 nm Strukturgröße gefertigt werden. Andererseits kann ein neues Stepping gerade was das Overclocking angeht eine Verbesserung bedeuten. Um das zu prüfen, gehen wie dieser Möglichkeit in unseren Benchmarks nach und führen einen kleinen Overclocking-Test durch.

Zunächst schauen wir uns aber die neuen Prozessoren und ihre jeweiligen Vorgänger noch einmal an. 

Anmerkung: Wenn nicht anders vermerkt, sind alle Preise in diesem Artikel in US-Dollar angegeben, um Variablen wie Wechselkurs auszublenden und den aktuellen Straßenpreis mit der offiziellen Preisempfehlung vergleichen zu können.

Phenom II X6 1075T


Phenom II X6 1055T
Phenom II X6 1075TPhenom II X6 1090T BE
Codename: ThubanThubanThuban
Strukturgröße: 45 nm 45 nm 45 nm
CPU-Kerne: 6
6
6
CPU-Takt (max. Turbo): 2,8 GHz (3,3 GHz)
3,0 GHz (3,5 GHz)3,2 GHz (3,6 GHz)
Sockel: AM2+/AM3AM2+/AM3AM2+/AM3
L1-Cache: 6 x 128 KB
6 x 128 KB6 x 128 KB
L2-Cache: 6 x 512 KB
6 x 512 KB6 x 512 KB
L3-Cache: 6 MB
6 MB6 MB
TDP:
125 W
125W125 W

Der neue Sechskerner Phenom II X6 1075T füllt die Lücke zwischen dem Phenom II X6 1055T (~200 Dollar) und dem Phenom II X6 1090T (~310 Dollar). Seine offizielle Preisempfehlung lautet auf 245 Dollar, womit er auch genau zwischen Intels Core i5-760 und den CPUs der Core-i7-Familie landet. Der X6 1075T läuft mit 3 GHz, kann aber per Turbo-Funktion auf bis zu 3,5 GHz hochtakten. Interessant: Der Phenom II X6 1090T Black Edition läuft ohne Turbo 200 MHz schneller als der Neue. Ist aber der Turbo aktiviert, trennen die beiden nur noch 100 MHz. Grund dafür ist sicherlich AMDs selbst auferlegte Beschränkung auf eine TDP von 125 Watt.

Phenom II X4 970 Black Edition


Phenom II X4 970Phenom II X4 965
Codename: DenebDeneb
Strukturgröße:45 nm 45 nm
CPU-Kerne: 4
4
CPU-Takt: 3,5 GHz
3,4 GHz
Sockel: AM2+/AM3AM2+/AM3
L1-Cache: 4 x 128 KB
4 x 128 KB
L2-Cache: 4 x 512 KB
4 x 512 KB
L3-Cache: 6 MB
6 MB
TDP:
125 W
125 W

Vor etwas über einem Jahr stellte AMD den Phenom II X4 965 BE vor, der seine Position als AMD-Flaggschiff mit der Einführung des Phenom II X6 einbüßte. Wir sind schon ein wenig enttäuscht, dass es nach einer so langen Wartezeit nur für eine Taktsteigerung von 100 MHz gereicht hat. Andererseits kostet der neue Phenom II X4 970 auch nur 185 Dollar und ist damit preiswerter als sein Rivale, der Core i5-750. Als Black-Edition-CPU verfügt er außerdem über einen offenen Multiplikator, was ihn nicht nur für Overclocker interessant macht.

Phenom II X2 560 Black Edition


Phenom II X2 560Phenom II X2 555
Codename: CalistoCalisto
Strukturgröße: 45 nm 45 nm
CPU-Kerne: 2 2
CPU-Takt: 3,3 GHz
3,2 GHz
Sockel: AM2+/AM3AM2+/AM3
L1-Cache: 2 x 128 KB
2 x 128 KB
L2-Cache: 2 x 512 KB
2 x 512 KB
L3-Cache: 6 MB
6 MB
TDP:
80 W
80 W

Der neue Phenom II X2 560 ersetzt den Phenom II X2 555, der seinerseits im Januar den Phenom II X2 550 als schnellsten Phenom II mit zwei Kernen ablöste. Mit der Takterhöhung um 100 MHz steigt auch der Preis moderat auf 105 Dollar. Bei diesem Modell finden wir ebenfalls einen offenen Multiplikator vor. Wie bei jedem Doppelkerner der Phenom-Familie besteht außerdem die Möglichkeit, die deaktivierten Kerne mit dem richtigen Mainboard und ein wenig Glück zu reanimieren.

Athlon II X4 645


Athlon II X4 645Athlon II X4 640
Codename: PropusPropus
Strukturgröße: 45 nm 45 nm
CPU-Kerne:4
4
CPU-Takt:3,1 GHz
3,0 GHz
Sockel:AM2+/AM3AM2+/AM3
L1-Cache:   4 x 64 KB
4 x 64 KB
L2-Cache:   4 x 512 KB
4 x 512 KB
HyperTransport: 4000 MT/s
4000 MT/s
TDP:
95 W
95 W

Der neue Athlon II X4 645 überschreitet als erster Budget-Quad-Core die 3-GHz-Marke. Zu einem Preis von 122 Dollar bietet er eine sehr gute Kombination aus Multi-Threading-Performance und hohem Takt.

Athlon II X3 450


Athlon II X3 450Athlon II X3 445
Codename: RanaRana
Strukturgröße: 45 nm 45 nm
CPU-Kerne: 3
3
CPU-Takt: 3,2 GHz
3,1 GHz
Sockel: AM2+/AM3AM2+/AM3
L1-Cache:   3 x 64 KB
3 x 64 KB
L2-Cache:   3 x 512 KB
3 x 512 KB
HyperTransport: 4000 MT/s
4000 MT/s
TDP:
95 W
95 W

Mit 3,2 GHz ist der Athlon II X3 450 alles andere als langsam. AMDs Dreikerner sind unsere Favoriten, wenn es um Spieleprozessoren für unter $100 geht. Der Preis von nur 87 Dollar für das neue Modell gefällt uns natürlich besonders gut. Mit seinen drei Kernen kommt er mit Multi-Threaded-Szenarien weit besser klar als seine Geschwister mit zwei Kernen.

Athlon II X2 265


Athlon II X2 265Athlon II X2 260
Codename: RegorRegor
Strukturgröße: 45 nm 45 nm
CPU-Kerne: 2 2
CPU-Takt: 3,3 GHz
3,2 GHz
Sockel: AM2+/AM3AM2+/AM3
L1-Cache: 2 x 64 KB
2 x 64 KB
L2-Cache: 2 x 1 MB
2 x 1 MB
HyperTransport: 4000 MT/s
4000 MT/s
TDP:
65 W
65 W

Der Athlon II X2 260 ist ein schneller Zweikerner, der mit 3,3 GHz getaktet ist und vermutlich mehr als genug Performance für einen einfachen Heimcomputer bietet. Bei einem Preis von 76 Dollar sollten Gamer und Nutzer mit gehobenen Ansprüchen an die Performance aber lieber 10 Dollar mehr ausgeben und zum Athlon II X3 450 greifen. Für einen preiswerten Rechner reicht der neue schnelle Doppelkerner aber problemlos aus.

Ihre Reaktion auf diesen Artikel