Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Enermax Platimax 750 W

Platin und Hybrid: Highend-Netzteile von Enermax und Cooler Master
Von

Aus Sicht von Enermax ist ein Platimax-Netzteil wohl der König unter den Stromspendern. Wie sonst lässt sich die Krone erklären, die sowohl auf der Verpackung als auch auf dem Netzteil selbst prangt? Immerhin ist das Platimax das erste Netzteil im Tom’s Hardware Labor, das ein 80 PLUS Platinum Logo ziert und damit zu den derzeit effizientesten Netzteilen überhaupt zählt. Die Grenzwerte, die zur Einhaltung des Platinum-Standards erreicht werden müssen, sind entsprechend hoch: 89 Prozent bei Volllast, 92 Prozent bei halber Leistung und 90 Prozent bei 20 Prozent der nominellen Leistung. Damit liegt die Grenze für 80 PLUS Platinum noch einmal je zwei Prozentpunkte höher als bei 80 PLUS Gold.

Den hohen Anspruch an sein Spitzenmodell unterstreicht Enermax mit einer recht aufwändigen und hochwertig anmutenden Verpackung. In unserem Test ist das 750-Watt-Modell vertreten, das es online ab etwa 170 Euro zu kaufen gibt. Innerhalb der Platimax-Serie, die von 500 bis 1500 Watt abdeckt, liegt das 750er leistungsmäßig im unteren Mittelfeld. Sicher nicht mittelklassig ist die Ausstattung des Platimax. Im Gegensatz zu Cooler Master setzt Enermax bei seinem Top-Modell auf vier getrennte 12-Volt-Schienen, die jeweils mit bis zu 25 Ampere belastbar sein und 744 Watt Leistung bereitstellen sollen. Bei der Anschlusszahl findet der Käufer nicht ganz die Vielfalt des Cooler Master Gerätes wieder. Großzügig bemessen ist sie dennoch. Die Kabellänge ist sehr gut durchdacht und mehr als ausreichend. Die Kabellage ist teilmodular ausgeführt.

Enermax Platimax 750 W
AC Input100-240V, 50-60 Hz
DC Output+3.3V+5V+12V (#1)+12V (#2)+12V (#3)+12V (#4)-12V+5Vsb
24 A24 A25 A25 A25 A25 A0.5 A3.0 A
Individual Output     6 W15 W
Rail UtilizationSysSysCPU & VGA
Combined Output120 W744 W
Total Continuous Output750 W
Peak Output825 W
Ihre Reaktion auf diesen Artikel