CS2030: PNY setzt auf M.2-Format und NVMe-Protokoll

Mit seiner neuen SSD CS2030 setzt nun auch PNY auf die aktuellen Standards: Der Datenträger wird M.2-Format gefertigt und besitzt ein NVMe-Interface, sodass die Anbindung ans System mit Hilfe der PCIe-Schnittstelle erfolgt.

Beim Controller greift PNY auf einen der günstigsten Vertreter in diesem Bereich zurück und verbaut Phisons PS5007.

Beim sequenziellen Lesen von Daten sollen damit Geschwindigkeiten von 2750 MByte/s möglich sein; geschrieben werden Daten in diesem Modus mit Transferraten von bis zu 1500 MByte/s. Für den Zufälligkeitsmodus gibt PNY 210.000 IOPS beim Lesen bzw. 215.000 IOPS beim Schreiben an.

Die CS2030 wird in zwei Versionen angeboten: Für 200 Euro erhält der Käufer 240 Gigabyte Speicherplatz, beim Kaufpreis von 350 Euro steigt die Kapazität auf 480 Gigabyte. In beiden Fällen bietet der Hersteller eine Garantie von drei Jahren.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar