Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Imaginations PowerVR 6 stellt zur Verfügung

Von , Pierre Dadumont - Quelle: Imagination | B 1 kommentare

Mit den PowerVR-GPUs stammen die schnellsten GPUs für Smartphones und Tablets mit ARM-Chip aktuell von Imagination Technologies. Und der Hersteller scheint einiges daran zu setzen, dass der Abstand zur Konkurrenz bestehen bleibt, denn ab sofort können Lizenznehmer auf die sechste Generation, Codename Roque, zugreifen.

Die Serie besteht aus insgesamt vier Modellen, der G6200, der G6230, der 6400 und der G6430. Während die G6200 und die G6400 auf einen möglichst geringen Stromverbrauch optimiert sind, sollen die beiden G6x30-Versionen eine höhere Leistungsfähigkeit bereithalten, die zunächst vor allem über eine höhere Taktfrequenz erreicht werden soll. In jedem Fall unterstützen die GPUs OpenCL, OpenGL ES (3.0), OpenGL (4.x) und DirectX 10. Versionen, die DirektX 11 (mit Tesselation) unterstützen, sollen folgen.

Der Hersteller lässt derzeit noch nichts hinsichtlich der Leistungsdaten durchblicken, verrät aber, dass die PowerVR „Roque“ 380 Million Triangles/s und 5 Gigapixel/s berechnen kann. Ein PowerVR 5XT schafft aktuell 35 Millionen Triangles/s und 1 Gigapixel in der Einstiegskonfiguration bei einer Taktfrequenz von 200 MHz – die Mehrheit der SoCs nutzt allerdings zwei bis vier Grafikkerne, die mit 250 MHz getaktet sind. Dem Bezeichnungsschema folgend nutzen die G6200- und G6230-GPUs zwei Grafikkerne, bei der G6400 und der G6430 sind es vier.

Augenblicklich stecken die PowerVR-GPUs in einigen Exynos-SoCs von Samsung, im OMAP3, OMAP4 und bald auch im OMAP5, sowie in den A4-, A5 und A5X-SoCs von Apple. Außerdem verwendet Intel die GPUs und einigen Chipsätzen und Atom-Prozessoren.

Kommentieren 1 Kommentar anzeigen.
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • Brat , 20. Juli 2012 10:14
    auch ganz schlecht übersetzt, will nicht kleinlich sein, aber sowas wirkt wirklich nicht mehr gut
    (obwohl ich immer die schlechteste bewertung meiner deutschklasse hatte)
Ihre Reaktion auf diesen Artikel