Premiere: NDS-Umstellung ist voll im Gange

Der Pay-TV-Sender Premiere kündigte vor geraumer Zeit die Umstellung seines Verschlüsselungssystems von Nagravision auf NDS Videoguard an. Der Wechsel ist für Premiere-Kunden nicht ganz frei von Hindernissen.

Premiere spielt das Update ...... automatisch auf.

Ein Premiere-zertifizierter Digital-Receiver bekommt über den Kabel-Anschluss (Einspeisung über Satellit vom Provider) oder über die Satellitenschüssel ein Update aufgespielt, das bei einigen Geräten nicht verhindert werden kann und je nach Decoder einige Minuten in Anspruch nimmt. Nach dem erfolgreichen Aufspielen der neuen Firmware ist der Decoder NDS-fähig und man bekommt auf dem Bildschirm — nur bei der Anwahl eines Premiere-Senders — eine Warnmeldung eingeblendet. Während dieser Zeit bleibt das Premiere-Programm gesperrt. Nächster Schritt: Kunden müssen eine kostenlose Rufnummer wählen, dort die neue NDS-Smartcard bestellen und den Receiver vorübergehend für das alte Nagravision-Verschlüsselungsverfahren freischalten lassen, damit Premiere übergangsweise zu empfangen ist, bis die neue NDS-Smartcard eintrifft.

Danach ist telefonisch die neue SmartCard anzufordern
Verwendet ein Haushalt aber mehrere Receiver, mit denen durch Umstecken der Smartcard beispielsweise in jedem Raum Premiere gesehen werden kann, dann ist das NDS-Verschlüsselungsverfahren unerwünscht, denn nicht jeder Receiver ist kompatibel zum neuen System.
Die Warnmeldung ist nicht zu übersehenBei unserem Humax PR-HD 1000 wurde das NDS-Update automatisch aufgespielt
Die Grundidee, eine Umschaltung auf NDS zu ignorieren geht jedoch wie in unserem Fall nicht ganz auf, denn es ist nicht zu verhindern, dass der Receiver das Update erhält. Das Ergebnis: Ignoriert man den Austausch der Nagravision-Karte auf die NDS-Version, bleiben Premiere-zertifizierte Receiver dunkel. So oder so fällt für einige Premiere-Kunden, die mehr als einen Receiver nutzen, die Umstellung negativ aus. In unserem Fall hat der Humax PR-HD 1000 seinen Dienst für Nagravision-Karten ohne spezielle Freischaltung durch Premiere eingestellt.
Die bisherige Premiere-SmartCard ...... die noch auf Nagravision basiert.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
24 Kommentare
    Dein Kommentar
  • Da würde ich mal sagen, dumm gelaufen.
    Und was soll es schon bringen. In ein paar Tagen oder Wochen ist das Teil wieder geknackt und die Leute glotzen wieder umsonst.

    Wer unbedingt Premiere haben muss und dafür auch noch Geld aus dem Fenster wirft ist eh selbst Schuld, denn dort läuft doch auch nur noch Mist.

    Das beste Programm hatte doch damals noch DF1 ;-)
    1
  • Wie verhält sich das denn bei HTPCs? Wenn man NICHT illegal schaut versteht sich. Also wenn man ein CI und CAM hat und eine gültige Smartcard und es bisher reibungslos alles funktioniert hat. Sind dann Probleme zu erwarten? Muss man u. U. ein neues CAM kaufen?
    1
  • ne, das wird länger dauern. Soweit ich weiß hat das knacken von nagravision doch auch mehrere jahre gedauert oder?
    2