Qnap: 2 kompakte NAS-Systeme mit Dual-Core-SoC

Die beiden Modelle unterscheiden sich ausschließlich in der Anzahl der 3,5-Zoll-Festplatteneinschübe: Das TS-128 bietet einen, das TS-228 demnach zwei.

In beiden Systemen kommt ein ARM v7-Prozessor mit zwei Kernen und einer Taktfrequenz von 1,1 GHz zum Einsatz, der auf einen ein Gigabyte großen DDR3-RAM zurückgreifen kann.

Je ein USB 3.0- und USB 2.0-Port erlaubt die Anbindung externer Speichermedien und eines Druckers und ein Gigabit-LAN-Port übernimmt die Netzwerkanbindung.

Die NAS-Systeme sollen eine maximale Leserate von bis zu 100 MByte/s erreichen und sich demnach als kompakte Home-Cloud für Geräte unterschiedlicher Betriebssysteme eignen.

Dafür stehen durch das installierte QTS 4.2 verschiedene Software-Lösungen bereit, die auch eine Integration von Cloud-Speichern wie Google Drive oder Dropbox erlauben. Die Aufnahme zweier IP-Überwachungskameras sind inklusive, bis zu acht lassen sich durch eine zusätzliche Lizenz kontrollieren.

Das Qnap TS-128 ist Herstellerangaben zufolge ab sofort zu einer UVP von 154 Euro, das Qnap TS-228 für 177 Euro erhältlich.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar