Qualcomm Snapdragon 855 bekommt 5G-Modem

Kommen die ersten Smartphones mit einem 5G-Modem bereits im kommenden Jahr auf den Markt? Diese Frage hatte zuletzt für Spekulationen gesorgt, weil die Kosten für die Mobilfunkkchips vergleichsweise hoch sind. Zudem soll Ausbeute in der Produktion noch gering sein, was durchaus eine geringe Verfügbarkeit der ersten SoCs mit diesen Modems zu Folge haben könnte. Außerdem beherrschen erst wenige Hersteller entsprechende Fertigungsverfahren. Apple muss im kommenden Jahr allem Anschein nach noch auf den Standard verzichten, denn Zulieferer Intel kann die Entwicklung seiner XMM-Modems nicht schnell genug abschließen.

Davon scheint sich jedoch Qualcomm nicht beeindrucken zu lassen. Der Hersteller wird dem fürs kommende Jahr geplanten Snapdragon 855 offenbar zwei Modems zur Seite stellen: Demnach soll ein 2 Gb/s schnelles X20-Modem neben einem ein auch Snapdragon-X50-5G-NR-Modem verbaut werden, das zum Start Geschwindigkeiten von 4,5 bis 5 Gb/s bewerkstelligen soll. Das Konglomerat wird als Snapdragon 855 Fusion Platform auf den Markt kommen, was bedeutet, dass das 5G-Modem nicht im Prozessor integriert wird.

Selbst wenn hierzulande im kommenden Jahr entsprechende Netze zur Verfügung stehen sollten, muss dennoch keine Hektik ausbrechen. Auch dann wird die Abdeckung noch derart gering sein, dass ersten Nutzer zunächst kaum von der Technologie profitieren werden

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar