Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Radeon HD 5550 & 5570 mit GDDR5

Radeon HD 5550 & 5570 mit GDDR5
Von

AMD hat die Radeon HD 5550 ohne viel Lärm auf den Markt gebracht und sich dann auf den Nachfolger Radeon HD 5570 GDDR5 konzentriert. Welche Performance bieten diese Karten, die im Preisbereich von unter 100 Euro angesiedelt sind?

Die Performance-Lücke zwischen der Low-End Radeon HD 5450 und der gamer-freundlichen Radeon HD 5570 ist kaum zu übersehen. Dies bestätigt auch ein Blick auf die Spezifikationen. Die Radeon HD 5450 von AMD verfügt über 80 Stream Cores, wohingegen die Radeon HD 5570 mit 400 ausgestattet ist. Der Grafikkartenmarkt verabscheut ein Vakuum und obwohl der Bereich zwischen der Radeon HD 5450 und der 5570 zwischenzeitlich durch ältere Modelle wie die Radeon HD 4650 gefüllt wurde, drängte AMD schließlich mit der Radeon HD 5550 in die Lücke. Dabei ist die Radeon HD 5550 nicht nur mit DDR2 und DDR3, sondern auch als GDDR5-Version erhältlich.

Als wäre die neue Radeon HD 5550 für das Segment unter 100 Euro noch nicht genug, hat  AMD auch eine weitere Version seiner Radeon HD 5570 auf den Markt gebracht – ebenfalls mit schnellem GDDR5-Speicher. Das war verblüffend, da es sich ja bereits bei der Radeon HD 5670 praktisch um eine übertaktete Radeon HD 5570 mit GDDR5 handelt. Durch die neuere Karte verschwammen die Grenzen zwischen der Radeon HD 5570 und der Radeon HD 5670 noch weiter. Werfen wir einen genaueren Blick auf das Innenleben der Karten.

Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum Artikel erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Alle 6 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • Harry_zz , 12. Oktober 2010 10:59
    Bilder und Text Stimmen bei der HIS 5550 und 5570 nicht überein Sie schreiben:
    "Die mit GDDR5 ausgestattete Radeon HD 5550 verfügt über einen DisplayPort und lässt sich damit für Triple-Monitor Eyefinity einsetzen. Die Karte bietet zudem einen DVI- und einen HDMI-Ausgang, lässt einen VGA-Output allerdings vermissen." Das Bild dazu zeigt aber den VGA-Ausgang während das bei der 5570 umgedreht ist.
  • crazymath , 12. Oktober 2010 11:42
    Also man sieht an diesem Test deutlich, wieviel Grafikleistung bei den Spielen in dem Sinne nicht genutzt wird. "Früher" brauchte es für mittlere und hohe Auflösungen und maximale Details schon eine Karte im Performance-Bereich. Heute reicht eine Karte im Low-End/Unteren Mainstream-Bereich schon dafür.

    Ich denke, dafür sind vor allem die Konsolen verantwortlich.

    Es wäre an der Zeit, dass die Entwickler die übrige Leistung nicht in 300FPS stecken, sondern in besser Bildqualität, etc.

    Aber guter Test!
  • avatar_87 , 12. Oktober 2010 15:54
    crazymathEs wäre an der Zeit, dass die Entwickler die übrige Leistung nicht in 300FPS stecken, sondern in besser Bildqualität, etc.


    Das machen sie doch längst. Z.B SSA,32* AA, directx 11 usw.
  • crazymath , 12. Oktober 2010 16:26
    Ja, aber leider nur ungenügend. Die Verbesserungen sind nur noch minimal. Das liegt einfach daran, dass das meiste zu stark auf die Konsolen ausgerichtet wurde. Aber egal. Um Konsolen vs. PC gibt es genug andere Threads. Mich erstaunt nur, dass inzwischen auch "billige" Karten die hohen Auflösungen problemlos mit hohen Details schaffen.
  • drno , 12. Oktober 2010 20:26
    Eine Frage in die Runde: Brauchen die beiden Karten eine extra Strompipe oder kommt der Stromio aus dem PCI-E SLOT? Ich habe auf den Foto's nichts gesehen, was auf einen Extra Anschluß hindeutet. Und: Graka's sind meine Sache nicht... Danke!
  • klomax , 12. Oktober 2010 21:30
    Bis zur HD 5670 ist ein extra Stromanschluss nicht nötig. - Der findet sich ab der 5750 aufwärts.

    Ausnahme bildet die Power Color 5750 Go! Green. :)