AMD Radeon RX Vega 65 & 56: Knapp bis Oktober

Die AMD Radeon RX Vega 64 befindet sich zwar bereits seit Mitte des Monats im Verkauf, doch zu bekommen ist sie aktuell nur schwer. Ähnlich verhält es sich mit der kleineren Schwester, der Radeon RX Vega 56. Der Grund hierfür sind nicht etwa Cryptominer, die derzeit einen enormen Bedarf an Grafikkarten haben.

Vielmehr tragen die schon seit längerem kolportierten Versorgungsschwierigkeiten bei Komponenten Schuld an dem Lieferengpass: Die Ausbeute bei den Packagings scheint zu gering zu sein, der entsprechenden Zulieferer Advanced Semiconductor Engineering (ASE) kann nicht die gewünschte Ausbeute bereitstellen.

ASE bringt die von Globalfoundries - in einer Strukturbreite von 14 nm - gefertigten GPUs und den HBM2-Speicher, der von SK Hynix geliefert wird, auf einem Packing zusammen. Nach Informationen von Digitimes soll AMD mit seinen Partner bereits nach einer Lösung suchen, um die Produktion zu erhöhen, denn derzeit übersteigt die Nachfrage das Angebot. Allerdings dürfte noch etwas Zeit ins Land gehen, bis sich die Versorgungslage verbessert. Es könnte noch bis Oktober dauern bis spürbar größere Stückzahlen bei den Händlern zur Verfügung stehen.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar