AMDs Vega 10 ähnelt Fiji-GPU

AMD hat zwar erst mit seinem letzten Quartalsbericht unterstrichen, dass die kommenden Vega-GPUs noch im Laufe des zweiten Quartals erscheinen sollen. Zu den technischen Details hält sich der Hersteller bisher jedoch bedeckt.

Etwas mehr Aufschluss zudem, was da in den kommenden Wochen erwartet werden kann, gibt jedoch ein Linux-Patch der AMD-Grafiktreiber. Mit dem Patch wird die Konfiguration - und damit die Art und Weise wie die Karte angesprochen werden kann - an die Software übermittelt.

Dabei wird offenkundig, dass die Vega-10-GPU eine Reihe von Details der vorangegangenen Fiji-GPU übernimmt, die bei der Radeon-R9-Fury-Serie genutzt wurde. So soll Vega 10 wie Fiji über vier Shader-Engines verfügen. Ein weiterer Eintrag in dem Patch zeigt an, dass zu jeder Shader-Engine 16 Compute Units gehören. Sollte sich an der Anzahl der Shader pro Cluster nichts geändert haben, würde das bedeuten, dass insgesamt 4096 Shader zur Verfügung stehen würden - wie bei Fiji. Auch bei den TMUs bleibt es wie zuvor bei 256.

Änderungen wird es dagegen beim Speicher geben. Dies beginnt schon damit, dass bei der Vega-10-GPU auf die zweite Generation des HBM-Speichers gesetzt wird, der in zwei Stapeln auf dem Interposer untergebracht wird. Damit könnte die Breite des Speicher-Interface von 4096 auf 2048 Bit sinken, was allerdings durch einen höheren Speichertakt ausgeglichen werden soll, sodass sich bei der Speicherbandbreite von 512 GB/s nichts ändern soll. Dafür könnte die Taktgeschwindigkeit der GPU dank eines verbesserten 14-nm-Produktionsprozess steigen.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
31 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • foldinghomalone
    Hört sich auf den ersten Blick für mich enttäuschend an.
    Irgendwie ein Fiji-Abklatsch mit höherem Takt.

    Ich hoffe ich irre mich. AMD braucht dringend gute Produkte sonst herrscht bald nur noch das NV/Intel-Monopol
    2
  • ShieTar
    Naja, mehr als 30% Leistungsvorsprung hat die GTX 1080 vor der Fury X auch nicht, da könnte Vega zumindest mal mit dieser Karte gleichziehen. Gegen eine Titan tritt dann wohl wieder nur eine Vega X2 an.

    Aber in der Preisklasse geht es doch ohnehin mehr um Prestige als um große Umsätze. Wichtig wäre doch ein AMD-Angebot das in der Preis- und Leistungsklasse der GTX 1070 liegt.
    0
  • Pinnacle Ridge
    Warum geht ihr immer davon aus, daß Vega 10 die größte GCN5-GPU werden wird?
    0