Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Rise of Nations: Rise of Legends

Radeon X1950 Pro schneller als X1900 GT
Von



Alle 29 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • Eroghor , 27. November 2006 19:25
    Zitat :
    Für Crossfire ist keine Master-Karte mehr nötig [.] da keine teure Master-Karte mehr nötig ist.


    *schmunzel* :wink:
  • 3D Mann , 28. November 2006 05:34
    Hallo,
    hast recht, das Schmunzeln konnte ich mir auch nicht verkneifen.
    Danke für den Hinweis, wird geändert.
    Grüße Tino Kreiß
  • kernspalter , 28. November 2006 09:49
    Arctic cooling finde ich hat diesmal eine nicht so tolle Kühlerlösung herausgebracht.

    Er ist mir zu groß geraten und passt nicht in mein BTX Gehäuse.
    Einzige alternative ist für mich dann nurnoch der Zalman.

    habe die 1950pro mit 1 slot kühler , der ist mir aber etwas zu laut und zu schwach.


    Was ich bei der 1950pro bemängeln muss ist der schlechte Treibersupport bis vor kurzem gab es keinen offiziellen treiber auf der seite von ati obwohl die karte schon 4 wochen auf dem Markt war.
  • bartmensch , 28. November 2006 14:00
    Habe mir die GeCube XT1950 Pro mit 512 MB RAM gegönnt.
    Der Lüfter ist allerdings deutlich hörbar, vor allem, da der PC eine Wasserkühlung für die CPU besitzt.
    Darum habe ich diesen mit dem Zalman VF900 Cu ausgetauscht und bin nun zufrieden.
    Alle Spiele ruckelfrei in den höchsten Qualitätseinstellungen spielbar und dazu noch leise - was will man mehr zu diesem Preis?
  • Anonymous , 28. November 2006 14:04
    nen anständigen lüfter gleich drauf!
  • MeinerEiner , 28. November 2006 20:35
    Genauso sieht es aus. Kann mir nicht vorstellen, das Leute die Grafikkarten um die 150€-250€ kaufen alle schwerhörig sind und für diesen Preis nicht eine leise Kühlung erwarten können.

    Nividia beweíßt ja mit der 7900GTX und scheinbar auch mit den 8000er Karten, dass es leise geht. Warum geht es denn nicht leise, bei Karten, die nur die Hälfte verbrauchen - z.Bsp. 7600GT, 1950 Pro od. 1900GT oder 7900GT? Sollte doch technisch ein viel kleineres Problem sein, als die großen Karten. Warum da der Wille fehlt, will sich mir nicht erschließen.

    Das soll jetzt keine Kritik an THG sein.. sondern an den Grafikkartenherstellern. ;) 

    Das der ATI Treiber immer wieder Probleme macht ist eine alt bekannte Tatsache. Wahrscheinlich ist es, Nvidia, AMD, Intel, Via usw. usf., eingeschlossen, keine gute Idee niet nagel neue Hardware zu kaufen.. Bei ATI ist es halt nur immer etwas kritischer.
  • 3D Mann , 28. November 2006 23:18
    Hallo,
    darüber gibt es viele Spekulationen.
    An dem Upgrade-Geschäft für Lüfter verdienen: Papst, Zalman, Arctic, Innovatek, Themaltake, Revoltec., um nur mal ein paar zu nennen.
    Kostet der Lüfter nur 1 Euro mehr, sind das z.B. bei 200.000 Karten Europa oder Weltweit 500.000 Karten = 200.000 oder eben 500.000 Euro. Da kann sich jeder vorstellen, wie schnell der Rotstift gezückt wird, wenns auch billiger geht.
    Grüße Tino
  • Tekbar , 29. November 2006 11:15
    Moin,

    2 Punkte sind mir aufgefallen gerade in Bezug auf die Tests der X1950 Pro:

    1.) Euer Test bei THG komt zu spät, die Karte ist schon seit mehr als einem Monat auf dem Markt. Zudem wird sie in einem verkleinerten Herstellungsverfahren hergestellt, davon war in eurem Test keine Rede, es ist aber durchaus ein interessantes Detail. ;) 

    2.) Wichtiger als die Maximale Framerate ist doch die minimale Framerate, andere Seiten testen dies inzwischen und weisen beispielsweise die X1950 Pro als wirklich gute Hardware aus, da die Framerate wesentlich stabiler ist als bei beispielsweise der 7900GS. Was nützen mir beispielsweise maximal 60 Frames in einem Spiel wie Oblivion, wenn ich, sobald ich ein paar Effekte auf dem Bildschirm habe, nur noch 10 fps habe?

    Mein Tip daher: Weniger Benchmarks, dafür diese um die aussagekräftigen Werte von MinFrame und Maxframe sowie durchschnittliche Framerate (was ihr derzeit ja messt) ergänzen.

    Ich lese THG sehr gern, aber diesmal habe ich nicht einen neuen Fakt aus eurem Test lesen können, der mir nicht schon 3 Wochen bekannt war, schade.

    Gruß Tekbar

    PS: ich glaub, jegliche Kritik kommt zu spät *g* hab mich grad mal durch ein paar andere Threads gelesen. hm. schade.
  • Felux , 29. November 2006 16:14
    doch, weil hier ist 3D man zuständig und das ist der einzige THG Redakteur der mit der Community redet, siehe vga charts oder 8800 gts threads usw.
  • albundy , 29. November 2006 17:15
    Ich hab die Sapphire x1900gt mein freund hat ne Sapphirex1950pro ..ich sag nur meine hat mind Zehn Prozent mehr Leistung MIT OC BEIDER Karten..Meine geht nur viel höher 750/1650 bei 1,475! 10.862 Punkte im 05 er mit nem läppischen 805 er @4,0 testet..Mein Freund kann machen was der will der knackt nie die 10.000 ;)  ;)  trotz e6400 oc und pro---Beim 06er siehts nicht viel anders aus!

    Wieder so ein bericht, der viel aussagt! 8)
  • realsmasher , 29. November 2006 19:08
    als wenn dein wirrwar jetzt mehr aussagt :roll:
  • SickThought , 29. November 2006 19:33
    Du hast auch noch eine der X1900GTs der ersten Revision (behaupte ich jetzt einfach mal bei deinem OC), die lassen sich afaik auch weit besser OCen als die der zweiten. Und es sind quasi nur die zu haben.
  • 3D Mann , 30. November 2006 03:00
    Hallo,
    auf den Termin, wann die Artikel online gehen, habe ich keinen Einfluss. Der Geforce 8800 GTX und GTS Artikel wurden bevorzugt.

    Die Aussage über die Gesamtleistung auf OC-Systeme zu stützen ist für mich nicht anwendbar. Nimm doch mal die X1950 Pro von deinem Freund in dein System und dann schau mal ob du die 10000 knacken kannst. Zwei unterschiedliche PCs und OC-Taktraten zu vergleichen ist jedenfalls nicht der richtige Weg für ein Testlabor. Ich hoffe das verstehst du.

    Zum Thema minimale Frameraten: Ich würde es gerne mit veröffentlichen. Die Werte habe ich ja mitgetestet.
    Weniger Benchmarks, auf keinen Fall. Die momentane Mischung ist perfekt, da viele Spiele CPU oder Grafik limitiert sind und einige Games extrem oder überhaupt nicht auf CF und SLI reagieren.
    Welche Szene?: Ich suche in meinen Benchmarks immer Szenen mit extremer Grafikauslastung aus. Der Minimalwert ist nur der geringste fps-Wert und wird nicht als Durchschnitt berechnet. Damit kann die Messung nur einen Bruchteil des Benchmarks ausmachen, was keine klare Aussage über die Leistung der Grafikkarte wiedergibt. Der Minimum-fps kann durch Nachladen der Festplatte oder einen Hänger beim Speicher füllen entstehen und muss nicht immer an der selben Stelle sein. Falls es hier bessere Möglichkeiten gibt, den Minimalwert zu bestimmen, kläre mich bitte auf.

    Grüße Tino
  • kraizee , 30. November 2006 13:26
    Heyho!

    Sag mal, schläfst du auch zwischendurch mal? Okay, für nen ordentlich Fachinformatiker/Computerfutzi gehört es sich, nachts wenig zu schlafen. Aber um 0300 noch ne Antwort zu schreiben - und das mitten in der Woche? Reschpekt! :mrgreen:

    So, und wieder ein bisschen OT (ich bin so bös'):
    Hast du zufällig schon die Tabelle aus den Grafikcharts Q4/2006 um die aktuellen Karten (8800GTX/GTS und x1950 Pro) erweitert? Ich hab mal die kummulierten FPS von x1950 Pro und x1600 XT verglichen und komme auf etwas über 2,2.-fachen Geschwindigkeitsvorteil zugunsten der x1950 Pro. Kommt das in etwa hin?

    Mit ein bisschen Glück gibt es zu Weihnachten ne Extrazahlung (hier gibt's kein regelmäßiges Weihnachtsgeld) und dann wääääre ja theoretisch ein bisschen neue Hardware drin ;) 
  • 3D Mann , 30. November 2006 21:54
    Hi,
    ab und zu schon. War am Test vom Radeon X1650 XT und X1950 XT. Der Faktor zwischen X1600 XT und X1950 Pro stimmt. Die X1650 XT liegt dazwischen. Der 1950 XT ist etwas schneller als der Pro aber noch zu teuer für die Mehrleistung. Der Pro ist schon die beste Wahl.

    Hab mal mit Chef geredet, bestehende Artikel bekommen kein Update. Dafür gibt es das:
    http://hardware.thgweb.de/charts/grafikkarten.html
    Ich mach mich mal stark, das hier noch die Gesamtleistung verglichen werden kann. Vielleicht + Faktor oder Prozent.
    Grüße Tino
  • horstman , 30. November 2006 23:25
    War der Bridge-Interconnector (also die Brücke zwischen zwei Karten) ,bei der Karte von Powercolor, mit im Lieferumfang enthalten ?

    Ich frage das aus folgendem Grund:
    Ich habe mir die gleiche Karte bei meinem örtlichen Computerhändler gekauft und wollte mir demnächst nochmals die Gleiche holen, allerdings habe ich gestern überraschend festgestellt, dass die Bridge NICHT im Karton enthalten war.
    Auch war meine Suche nach einer Table of Contents vergebens.
    Weder auf der CD, Verpackung noch in der Kurzanleitung (in welcher übrigens noch das alte "Kabelpeitschen"-System beschrieben wird) konnte ich solch eine Liste finden.
    Also bin ich wieder zu meinem Händler gefahren und habe diesen nach solch einer Brücke gefragt.
    Der Händler war ebenso erstaunt wie ich, als wir nach dem Öffnen eines weiteren Powercolor-Kartons ebenso ohne Bridge da standen.
    Eine weitere Überlegung des Händlers war es, die Bridges im Lieferumfang des Mainboards zu vermuten (ASUS P5W DH Deluxe), aber hier blieben wir ebenfalls ohne Erfolg.

    Da die Bridges nicht frei erhältlich sind frage ich mich wie ich denn solch ein Crossfiresystem aufbauen soll ?

    Ich bin im Moment ziemlich ratlos, ich hoffe sie können mir Antwort geben.
    Gruß
  • 3D Mann , 1. Dezember 2006 01:58
    Hi,
    da waren die Hersteller mal wieder nett zu mir.
    Wie auf dem Bild zu sehen, liegt der Connector bei:
    http://hardware.thgweb.de/2006/11/27/radeon-x1950pro-rv570-sapphire-powercolor-grafikkarten-vergleichstest/page3.html
    Bisher liegt er bei allen Testkarten bei, aber:
    Die HIS X1650 XT hat den Aufdruck Crossfire bridge interconnect cable auf der Seite. Der ist mit einem roten Punkt überklebt, darunter würde optional stehen.
    Das ist mir bisher nicht aufgefallen, da wie du schon schreibst, auf der Verpackung und im Handbuch eigentlich nix steht (Ausnahme HIS).
    Leider kann ich mich nur auf das Zubehör stützen, was der Hersteller beilegt - anders wäre ja blöd, da die Sachen auf dem Bild im Artikel zu sehen sind.
    Ich werde zukünftig bei Retail-Karte darauf hinweisen, das der Connector nicht dabei liegen muss.
    Für dich habe ich mal einen Link rausgesucht, die Versandkosten sind ja frech.
    http://www.preissuchmaschine.de/psm_frontend/main.asp?sucheall=crossfire+bridge&min=&max=&image1.x=0&image1.y=0
    Danke für deinen Hinweis und Grüße
    Tino Kreiß
  • kraizee , 1. Dezember 2006 10:13
    Zitat :
    Hi,
    ab und zu schon. War am Test vom Radeon X1650 XT und X1950 XT. Der Faktor zwischen X1600 XT und X1950 Pro stimmt. Die X1650 XT liegt dazwischen. Der 1950 XT ist etwas schneller als der Pro aber noch zu teuer für die Mehrleistung. Der Pro ist schon die beste Wahl.
    Danke für die Info! Lohnt es sich, über nen Wechsel nach nVidia nachzudenken? Eigentlich bin ich immer auf der Seite der "Kleinen und Schwachen", aber bei Intel/nVidia vs. AMD/ATi ist wohl keiner mehr klein und schwach ^^

    Zitat :
    [..] Ich mach mich mal stark, das hier noch die Gesamtleistung verglichen werden kann. Vielleicht + Faktor oder Prozent.
    Jo, das ist ne chice Idee. Bin grad beim Vergleichen auch drüber gestolpert, dass das ja fehlt. Warum eigentlich? Ihr macht doch auch in den Tests und den Charts den Vergleich über kummulierte FPS und Preis-/Leistungsverhältnis.
  • albundy , 1. Dezember 2006 14:07
    ja ich hab die erste revision der x1900gt..Ich habe die pro von meinem freund in mein system eingebaut und völlig ohne oc getestet!!

    meine x1900gt in meinem system ohne oc der GRAKA!! 9476

    http://img174.imageshack.us/img174/5313/9476pointsyh8.jpg

    dann baute ich die x1950pro meines freundes ein und hatte ohne oc 8992PKT

    teste später mal 06
  • horstman , 1. Dezember 2006 15:01
    Vielen Dank.
    Ja das Porto ist doch ziemlich heftig, aber ich werde mir 2 Brücken hlen und dann endlich im Genuß von Crossfire kommen.
Alle Kommentare anzeigen