Riotoro zeigt Gaming-Equipment, Kühler und extrem kleines ATX-Gehäuse

Gehäuse

Mit dem CR1080 zeigt Riotoro das eigenen Angaben zufolge kleinste Gehäuse für ATX-Mainboards und Full-Size-Grafikkarten. Das 24,5 x 35,9 x 39,4 Zentimeter große Gehäuse setzt dabei auf zwei Kammern und trennt Netzteil und Festplatten thermisch von den übrigen Komponenten. Die Grafikkarte darf bis zu 30 Zentimeter lang, der CPU-Kühler 12 Zentimeter hoch sein. 

Trotz der beengten Verhältnisse soll der vorinstallierte 12-cm-Lüfter eine gute Belüftung garantieren, drei weitere Lüfter lassen sich an verschiedenen Stellen installieren. An der Front kann ebenfalls ein 12 Zentimeter großer Radiator installiert werden. Der Preis des Gehäuses (MSRP) liegt bei 79,99 Euro. 

Ein ganzes Stück größer kommt das Prism CR1280 daher, welches eine integrierte RGB-Beleuchtung mit 256 Farben bietet. Auch das CR1280 bietet eine Trennung zwischen Netzteil und den übrigen Komponenten, darüberhinaus dürfen Grafikkarten über 40 Zentimeter lang sein. Insgesamt können bis zu sechs Lüfter angebracht werden, alternativ mehrere, bis zu 14 Zentimeter lange Radiatoren. Für das CR1280 ruft der Hersteller einen Preis von 139,99 Euro auf.

Zwei Tastaturen und eine neue Maus

Auch im Bereich Tastaturen hat der Hersteller zwei neue Produkte auf die Computex mitgebracht: Die beiden Modelle der Ghostwriter-Serie bietet entweder mechanische Switches oder eine Membran, wobei das mechanische Modell mit braunen Kailh-Switches und einer via Software oder Tastatur programmierbaren RGB-Beleuchtung mit 16,8 Millionen Farben kommt. Das Membran-Modell bietet eine achtfarbige Hintergrundbeleuchtung. 

Beide Eingabegeräte sollen im zweiten Halbjahr 2016 auf den Markt kommen und eine magnetische Handballenauflage sowie Media-Tasten bieten, wobei die Kailh-Version eine Aluminium-Faceplate mitbringt. Preise will Riotoro erst zum Release nennen. 

Passend dazu soll im dritten Quartal die mit 4.000 DPI auflösende Uruz V2-Maus auf den Markt kommen. Diese bietet für eine unverbindliche Preisempfehlung von 39,99 Dollar eine RGB-Beleuchtung mit 16,8 Millionen Farben, sechs programmierbare Tasten und eine Polling-Rate von 1.000 Hz. Das Aluminium-Scrollrad verspricht eine lange Lebensdauer.

Netzteile und AiO-Wasserkühlungen

In Zusammenarbeit mit Great Wall plant Riotoro zudem die Veröffentlichung zweier Netzteil-Serien im dritten Quartal. Die Netzteile der Onyx-Serie sind dabei mit 450, 650 und 750 Watt zu haben und entsprechen dem (vergleichsweise niedrigen) 80 PLUS Bronze-Standard. Das teilmodulare Kabelmanagement soll für Ordnung sorgen, die dreijährige Garantie und japanische Kondensatoren im Inneren lassen auf lange Haltbarkeit hoffen. Das Enigma-Netzteil hingegen ist nur mit 750 Watt erhältlich, bietet dafür aber eine 80 Plus Gold-Zertifizierung und eine fünfjährige Garantie. 

Zu guter Letzt wurden seitens Riotoro noch zwei All-in-One-CPU-Wasserkühlungen angekündigt. Die Bifröst-Modelle bieten entweder einen 12- oder 24-cm-Radiator und einen oder zwei Lüfter, wobei der Preisunterschied lediglich bei 15 Dollar liegen soll - so kostet das 24-cm-Modell 99,99 Dollar.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar