AMD: Leistungsstärkere Ryzen-Chips für Notebooks

Mit seiner Ryzen-U-Serie hat AMD bereits drei APUs vorgestellt, die für den Einsatz in Ultrabooks konzipiert wurden. Doch der Hersteller scheint dem großen Konkurrenten Intel auch bei leistungsfähigeren Notebooks Marktanteile abnehmen zu wollen. Allem Anschein nach entwickelt der Fabrikant zwei Chips die mit einem "G" gekennzeichnet werden und oberhalb der bereits vorgestellten Ryzen-U-Serie angesiedelt werden.

Der Ryzen 5 2400G verfügt über vier CPU-Kerne, die einen Takt von 2400 MHz leisten und die SMT-Technologie nutzen, sodass insgesamt acht logische CPU-Kerne zur Verfügung stehen. Die als Vega 11 bezeichnete GPU soll elf Compute Units (CU) und somit 704 Shader mitbringen. Die TDP des Prozessors soll bei 65 W liegen. Allem Anschein nach wird aber auch eine etwas leistungsschwächere Version auf den Markt gebracht, die eine thermische Verlustleistung von 35 W mitbringen soll.

Unterhalb des 2400G wird der Ryzen 3 2200G platziert. Auch hierbei handelt es sich um einen Vierkern-Prozessor, bei dem jedoch auf die Unterstützung der SMT-Technologie verzichtet wird. Bei der GPU greift der Hersteller auf die Vega 8 zurück. Äquivalent zu der schnelleren Variante werden gleichermaßen zwei Versionen geplant, die sich hinsichtlich der TDP unterscheiden, die einmal bei 65 und einmal bei 35 Watt liegen soll.

Außerdem scheint die Erweiterung der Ryzen-U-Serie im Raum zu stehen. AMD arbeitet an einem Ryzen 3 2300U, von dem bisher allerdings kaum Einzelheiten bekannt wurden. Allem Anschein nach wird der Hersteller einer noch unbekannten Anzahl an CPU-Kernen eine Vega-6-GPU zur Seite stellen, die über nur noch sechs CUs und damit 384 Shader verfügt. 

Ebenso wenig Informationen gibt es zu einem geplanten Marktstart, der allerdings nicht mehr in diesem Jahr anberaumt sein dürfte. Einzelheiten könnte der Hersteller während der CES verraten, die vom 9. bis 12 Januar in Las Vergas stattfindet.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar