Samsung zeigt rollbare und andere Spezial-Displays auf der Display Week 2016

Mit diesem Schritt hat Samsung auch die ewigen Widersacher aus Korea überholt - zumindest temporär: LG zeigte auf der CES ein 18-zölliges Display, dass sich mit einem Radius von 30 Millimetern zusammenrollen lässt. Samsung will jetzt ein 5,7 Zoll großes AMOLED geschafft haben, das sich mit 10 Millimetern Radius aufrollen oder sogar falten lässt.

Das vorgestellte Display löst mit WQHD (2560 x 1440 Pixel) auf und ist nur noch 0,3 Millimeter dünn. Damit soll es gerade mal fünf Gramm auf die Waage bringen. Man kann sich leicht vorstellen, dass sich so ein vergleichsweise großes Display in einem erstaunlich kompakten Smartphone unterbringen lassen könnte.

Darüber hinaus sollen Displays zu sehen sein, die wie ein Fenster oder ein echter Spiegel wirken. Und es soll eine 3D-Technologie geben, bei der in Games oder Büchern Hologramme mit räumlicher Wirkung dargestellt werden können.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar