Das Samsung Galaxy Note Edge im Test: Bringt es die Konkurrenz um die Ecke?

Samsungs Note 4 ist nach wie vor eines der besten Smartphones überhaupt. Das will auch das Note Edge sein ... und ein wenig anders noch dazu. Denn es hat ein Display, das um die Ecke herum geht und die Gehäuseseite belegt. Interessant? Auf jeden Fall!

Genau 160 horizontale Pixel – das gibt es beim Samsung Galaxy Note Edge obendrauf, ob man nun will oder nicht: Insgesamt 2560 x 160 Pixel mehr zeigt das Edge gegenüber seinem "normalen" Bruder und Genlieferanten, dem Galaxy Note 4, an. Und genau diese 409.600 Bildpunkte sollen nun also den Unterschied machen zwischen einem Wald-und-Wiesen-Phablet und etwas ganz Besonderem; einem Smartphone, dessen Display quasi um die Ecke geht.

Um es vorwegzunehmen: Sie tun es, sie machen den Unterschied. Wer das Note Edge zum ersten Mal in der Hand hält, bekommt sofort das Gefühl: Irgendwas ist hier anders. Aber auch besser? Das gilt es noch zu klären.

Das erste Samsung Galaxy Note war seinerzeit quasi der Begründer der Phablet-Ära. Für das 5,3 Zoll große Display musste sich Samsung aber im Jahr 2011 reichlich Hohn und Spott anhören. Heute wundert sich indes niemand mehr über die Riesen-Smartphones. Und Samsung bekommt nach wie vor eines der größten Stücke vom Phablet-Kuchen ab.

Die Ehre des größten Displays gebührt mittlerweile aber anderen; etwa dem Google Nexus 6 oder dem Huawei Ascend 7. Beim Galaxy Note Edge sind es "nur" 5,6 Zoll, also ein Zehntel Zoll weniger als beim Note 4. Das dürfte in der Praxis aber wohl kaum auffallen.

Auch sonst halten sich die Unterschiede zwischen den beiden aktuellen Note-Modellen sehr in Grenzen. Die technische Basis ist identisch und noch absolut auf der Höhe der Zeit. Der Snapdragon 805 und die Adreno 420 spielen nach wie vor in der ersten Performance-Liga mit und stellen auch für UHD-Anwendungen genug Power bereit. Drei Gigabyte RAM sind ebenfalls das Maß der Dinge im Smartphone-Bereich. Mit 3,7 und 16 Megapixel bleiben auch die Kameras gegenüber dem Note 4 unverändert.

Einen Premiumaufschlag muss man für das Edge allerdings berappen: Mit 32 Gigabyte internem Speicher soll das "Um-die-Ecke-Smartphone" satte 850 Euro kosten. Der ein oder andere Online-Store listet es mittlerweile aber schon zu Preisen von rund 755 Euro (Weiß) bzw. 730 Euro (Schwarz).

Erstelle einen neuen Thread im Artikel-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
6 Kommentare
    Dein Kommentar
  • quixx
    Um die Ecke? Träum weiter.

    Eine Minute Support am IPhone reicht zum Träume zerstören.
    -1
  • Tesetilaro
    was willst du damit sagen quixx? ich raffs ned...
    1
  • konradw
    ich verstehe es auch nicht :D
    Schade das auf den Zusatznutzen der "Ecke" nicht wirklich eingegangen wurde, somit mehr ein Vergleich was gleich zum Note 4 ist und keine Hervorhebung des Alleinstellungsmerkmales welches die Konkurrenz "um die Ecke" bringen könnte ;)
    0
  • quixx
    Dass beim Kauf eines IPhones sehr viel Emotion aus der Ecke "Technik? Kann ich nicht" eine Rolle spielen.

    Und wenn der erste Anruf gelingt, ist das schon zementiert.
    0
  • gst
    64367 said:
    ich verstehe es auch nicht :D Schade das auf den Zusatznutzen der "Ecke" nicht wirklich eingegangen wurde, somit mehr ein Vergleich was gleich zum Note 4 ist und keine Hervorhebung des Alleinstellungsmerkmales welches die Konkurrenz "um die Ecke" bringen könnte ;)


    Hallo Konrad,

    diesen Punkt habe ich mit dem Autor schon besprochen. Das Problem war diesmal schlichtweg, dass der Tester das Gerät nur sehr kurz da hatte und dieser kleine, aber wichtige Punkt einfach unter den Tisch gefallen ist. Manchmal stimmt das halt mit dem Wald und den Bäumen, passiert. Sollte nicht passieren, kann aber. Aber wie gesagt: Deine Kritik verstärkt letztlich nur unsere eigene Manöverkritik; wir werden uns diesbezüglich noch weiter bessern.
    0
  • joba
    ...Ich habe das Teil und muss sagen es ist einfach nur geil!!!
    Hatte vorher das s4, ist auch ok, kommt aber an das Edge nicht ran.
    Und das seitliche Display ist in der Praxis einfach nur cool!
    Wenn Ihr mehr wissen wollt, fragt mich einfach.
    Kontaktadressen findet Ihr unter www.computershop-goeppingen.de
    0