Samsung Galaxy S9 Plus: Mehr RAM und Dualkamera

Das Samsung Galaxy S9 dürfte im kommenden Jahr - wie auch seine Vorgänger - zu den meistverkauften Smartphones gehören. Beim Blick auf die Spezifikationen dürfte sich jedoch die Vorfreude von so manchem Interessenten in Grenzen halten. Denn beim künftigen Flaggschiff der Koreaner wird auf so manches technische Detail verzichtet, dass bei anderen Highend-Boliden längst zum Standard gehört. So wird beispielsweise auf eine Dualkamera verzichtet.

Wer auf diese Wert legt, der muss sich für ein Galaxy S9 Plus entscheiden, dass sich vom einfachen S9 nicht nur durch das größere Display unterscheiden soll. Neben der Dualkamera wird bei der Plus-Variante auch ein sechs Gigabyte großer Arbeitsspeicher verbaut, beim S9 belässt der Hersteller diesen hingegen auf einer Größe von vier Gigabyte.

Die Hardware-Leistung des S9 Plus scheint jedenfalls über jeden Zweifel erhaben: Mit einem Modell, in dem Qualcomms Snapdragon 845 verbaut wurde (Samsung nutzt auch das Exynos 9810), wurden im Single-Thread-Testlauf des Geekbenchs 2422 Punkte erreicht. Im Multi-Thread-Modus bewerkstelligt das Smartphone 8351 Punkte. Zum Vergleich: Das Oneplus 5T mit dem Qualcomm Snapdragon 835 kam in dem Benchmark auf 1946 bzw. 6714 Punkte, wobei ein Arbeitsspeicher mit einer Kapazität von acht Gigabyte zur Seite stand.

Mit der Präsentation der beiden neuen Galaxy-S9-Modelle wird zum Auftakt des Mobile World Congress gerechnet, der am 27. Februar in Barcelona seine Tore öffnet.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
1 Kommentar
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • bigreval
    Naja ist schon schneller als mein Note 8, aber mal ehrlich, jedes Jahr ein neues, so teures Handy? Für alles was ich damit zu erledigen habe reicht es allemale, bin nur mal auf das neues Note 9 gespannt, was da wohl noch kommt???
    0