Samsung verzeichnet Gewinnrückgang

Gerüchte dazu hielte sich schon länger, nun ist es offiziell: Samsung Electronics, in den letzten Jahren von Rekord zu Rekord geeilt, muss im letzten Quartal 2013 einen Rückgang bei seinen Gewinnen verzeichnen - eine neue Erfahrung für den Hersteller seit seinem rasanten Start auf dem Smartphone-Markt. Im vierten Quartal 2013 erzielten die Koreaner einen Gewinn von 8,31 Billionen Won, etwa 5,6 Milliarden Euro; ein Rückgang um 18 Prozent im Vergleich zu dritten Quartal des vergangenen Jahres.

Samsung erklärt dieses schon fast historische Ereignis mit dem Aufeinandertreffen mehrere Faktoren. So gelten die gestiegenen Ausgaben für das Marketing während des Weihnachtsgeschäfts als einer der Auslöser, daneben soll allein ein spezieller Mitarbeiterbonus mit umgerechnet rund 540 Millionen Euro zu Buche geschlagen haben und schließlich kostete ein ungünstiger Wechselkurs des Won weitere 470 Millionen Euro.

Allerdings musste Samsung auch bei seinen Absätzen Federn lassen. So sanken die Verkäufe des "Mobile"-Geschäftsbereich um 9 Prozent im Vergleich zum dritten Quartal 2013. Während bei den Tablets dank des Erfolgs des Tab 3 und das Galaxy Note 10.1 die Verkäufe zulegten, ging die Begeisterung für Samsung-Smartphones offenbar zurück. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stiegen die Verkäufe jedoch um 8,7 Prozent.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar