Samsung mit biegsamen Smartphone zur IFA?

Biegsame Displays, mit denen sich ein Smartphone zusammenfalten lässt, sind bereits seit längerem mehr als nur eine Utopie. Und Samsung scheint einmal mehr große Kräfte darauf zu verwenden als erster ein entsprechendes Smartphone auf den Markt zu bringen. Im November vergangenen Jahres ließen sich die Koreaner ein faltbares Smartphone patentieren, wenige Wochen später kursierten erste Gerüchte, dass das faltbare Smartphone auf der IFA 2017 vorgestellt wird.

Dieses Gerücht erhält nun neue Nahrung. Einem Bericht von ET News zufolge hat der Hersteller bereits auf dem MWC frühe Prototypen erlesenen Gästen unter der Hand gezeigt. Im dritten Quartal soll die Fertigung von Prototypen beginnen, wobei einige tausend der biegsamen Smartphones gefertigt werden sollen. Mit ihnen soll nicht nur die Haltbarkeit der Displays und die Performance der Geräte untersucht, sondern auch die Akzeptanz auf dem Markt soll auf diesem Weg hinterfragt werden. Das als Galaxy X kolportierte Mobilgerät soll dabei mit einer luxeriösen Ausstattung noch oberhalb der aktuellen Flaggschiffe angesiedelt werden.

Samsung ist längst nicht der einzige Hersteller der an biegsamen Smartphones-Displays arbeitet. Auch chinesische Hersteller BOE, Visionox und AUO entwickeln entsprechende Display-Formate und wollen mit den Herstellern Lenovo, Oppo und Vivo ebenfalls das erste in Serie gefertigte Smartphone der Welt mit einem faltbaren Display vorstellen.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
1 Kommentar
    Dein Kommentar
  • fffcmad
    Erstmal sollten sie schauen, das sie einen biegsamen Akku verbauen, der nicht gleich losbrennt. *Hust*
    0