Samsung arbeitet an Gear VR mit Postionsbestimmung

Unter den mobilen VR-Brillen war die Gear VR von Samsung über lange Zeit das Maß aller Dinge, doch die DayDream View von Google sorgt für echte Konkurrenz.

Neben einem guten Blickwinkel verspricht der Hersteller geringes Gewicht und einen bequemen Sitz. Zu einem echten Highlight könnte sich bei mobilen Nutzern der eigene Controller entwickeln, der nicht zuletzt beim Spielen mehr Möglichkeiten bieten soll.

Mit der kommenden Gear-VR-Generation könnte Samsung jedoch wieder nachlegen. Anscheinend haben die Koreaner Patentanträge gestellt, die darauf schließen lassen, dass die künftige VR-Brille des Herstellers sowohl Bewegung des Kopfes verfolgen als auch Regungen im Gesicht erkennen kann. Damit könnten sich neue Möglichkeiten der Steuerung sowie der sozialen Interaktion bieten.

Darüber hinaus scheint der Hersteller auch daran zu arbeiten, dass künftig die Position im Raum bestimmt werden kann. Dazu werden in der Brille LEDs integriert, die von einer externen Kamera wahrgenommen werden können. Diese soll auch die Bereiche des Gesichts erfassen, die von der VR-Brille nicht bedeckt werden - etwa der Mund. Wie die Kamera gestaltet sein soll, geht aus den vorliegenden Informationen nicht hervor.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar