Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Ergonomie

40-Zoll-Fernseher mit LED-Licht
Von

Die Ergonomie der Fernbedienung entspricht der anderer Modelle der Marke. Samsung hat die traditionelle Organisation der Menüs wieder aufgegriffen. Vertrautes ist also nicht verloren gegangen. Nur die Funktionen, die mit der 100-Hz-Technologie und den LEDs zusammenhängen, sind etwas seltsam auf mehrere Menüs verteilt, aber man findet sie leicht wieder.

Ausstattung

Die Ausstattung ist relativ vollständig. Neben den herkömmlichen analogen Verbindungen findet man zwei HDMI-Anschlüsse. Bei dem Preis ist das ein Minimum. Das Gerät verfügt zudem über ein Speicherkartenlesegerät, eine kleine Reminiszenz an die gute alte Tradition der Urlaubsdias, und über einen USB-Host.

Samsung LE40M91: das Ende des Plasmafernsehers?

Die Grafik zeigt, dass die Farbtreue nicht zwangsläufig besonders gut ist. Das liegt ein wenig an der speziellen Werkseinstellung, die man bei Samsung bevorzugt. So zeigen tatsächlich alle Samsung-Fernseher ein sehr seltsames Profil.

Natürlich ist der Kontrast nicht so gut wie vom Hersteller angegeben. Aber man muss hier differenzieren. Zunächst einmal handelt es sich hier um eine statische Messung. Die dynamische Kontrastanpassung ist deaktiviert. Auch wurde die Helligkeit nicht über Gebühr strapaziert. 300 cd/m2 ist für ein 40-Zoll-Gerät - zudem in relativ heller Umgebung - ein angemessener Wert.

Schwarzwert Weißwert Kontrast
0,6 296,2 493: 1

Das Gretag Eye-one Display 2 bescheinigt dem Samsung-Fernseher einen ungewöhnlichen Farbenreichtum, der ebenso gut ist wie bei einem Plasmagerät. Die Grün- und Rottöne profitieren am stärksten von der LED-Hintergrundbeleuchtung. Der Farbenreichtum ist so außergewöhnlich, dass man es ruhig sagen kann: Etwas Besseres wurde noch bei keinem LCD-Fernseher gesichtet. Das Gerät, das diesem Ergebnis am nächsten kommt, ist der Sony Cold Cathod.


Zum Vergleich ist hier der Gammut eines Plasmafernsehers der Spitzenklasse angegeben. Es ist eindeutig zu sehen, dass der Samsung-LCD-Fernseher im Grünbereich die gleichen und im Rotbereich noch bessere Werte zeigt. Die Befürworter von Plasmafernsehern sollten sich Gedanken machen, besonders angesichts der vergleichbaren Preise für beide Arten von Geräten.


Ihre Reaktion auf diesen Artikel