Samsung will sich von PC-Sparte trennen

In Europa hat sich Samsung bereits seit längerem aus dem PC-Geschäft zurückgezogen; seit 2014 werden keine Notebooks mehr angeboten.

In anderen Teilen der Welt verkaufen die Koreaner noch PC-Systeme - doch allem Anschein nach nicht mehr lange: Einem Gerücht zufolge will sich der Hersteller nun vollständig von der Sparte trennen.

Ein Käufer soll bereits gefunden worden sein. Angeblich wurde bereits seit mehreren Monaten mit Lenovo über eine Übernahme verhandelt - nun scheint eine Einigung erzielt worden sein. Demnach überweisen die Chinesen 850 Millionen Dollar an Samsung. Allerdings wollte sich keiner der beiden Hersteller zu den Spekulationen äußern.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar