Samsungs SM951-SSD mit NVMe-Protokoll geht in Serie

Samsung hat den Start der Serienproduktion der ersten SSD im M.2-Format bekanntgegeben, die mit einer Schnittstelle nach der Spezifikation PCI Express 3.0 x4 angebunden wird und überdies das NVMe-Protokoll unterstützt.

Das Speicherlaufwerk ist für den Einbau in mobilen Rechnern gedacht, deren Mainboard natürlich über einen entsprechenden Anschluss verfügen muss. Aktuell wird ein solcher mehrheitlich von Boards mit Z97-Chipsatz bereitgestellt, wobei die Anbindung auch in diesem Fall noch nach dem PCIe-x2-Standard erfolgt.

Dieser begrenzt den Datendurchsatz auf zwei GByte/s, sodass die Möglichkeiten nicht in vollem Maße ausgenutzt werden können, denn der Hersteller stellt beim sequenziellen Lesen eine Geschwindigkeit von 2260 MB/s in Aussicht. Beim Schreiben wird eine Übertragungsgeschwindigkeit von 1600 MByte/s versprochen.

Zudem nutzt das Speicherlaufwerk das NVMe-Protokoll, mit dem mehr Befehle parallel ausgeführt werden können und somit die Zugriffe deutlich erhöht werden: Mit dem althergebrachten AHCI-Protokoll wären lediglich 130.000 IOPS möglich; mit NVMe lässt sich dieser Wert laut Samsung auf bis zu 300.000 IOPS steigern.

Außerdem integiert der Hersteller den Überwachungsmodus L1.2 des PCIe-Standards, der den Energiebedarf des jeweiligen Rechners senkt, wenn dieser sich im Ruhezustand befindet.

Das Speicherlaufwerk wird in den Kapazitäten 128, 256 und 512 Gigabyte angeboten - derzeit allerdings nur für OEM-Kunden. Allerdings könnte Samsung versucht sein, die Produktionskapzität der 3D-V-NAND-Speicher-Chips schnell zu erhöhen und diese auch weiteren M.2-PCIe-SSDs zu Gute kommen zu lassen.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
4 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • Tesetilaro
    die frage ist doch, bootfähig auf allen boards, ohne verrenkungen?
    dann genial, weiter so ;)
    0
  • ShieTar
    Ist die XP941 inzwischen, nach 'nem dutzend BIOS-Updates aller Hersteller, wohl auch. Nur zum Erscheinungszeitpunkt war die Welt der Mainboards noch nicht so recht drauf vorbereitet.
    0
  • numerobis
    "wobei die Anbindung auch in diesem Fall noch nach dem PCIe-x2-Standard erfolgt."

    ???

    Schon seit geraumer Zeit verfügbar, vor allem bei ASRock
    http://geizhals.de/?cat=mbp4_1150&xf=643_M.2+32Gb%2Fs~317_Z97#xf_top

    und jetzt auch bei der überwiegenden Zahl der X99 Borads
    http://geizhals.de/?cat=mbp4_20113&xf=643_M.2+32Gb%2Fs#xf_top
    0