Samsung SSD 840: Firmware-Update soll für neuen Speed sorgen

Samsung schiebt ein Update für ein "uraltes" SSD-Laufwerk nach: Die Basic-Version der Baureihe SSD 840 bekommt nun endlich ein Firmware-Update, dessen endgültig funktionierende Version für die Pro-Version der SSD im zweiten Versuch schon im Februar 2015 bereitgestellt wurde.

Das Problem soll seit Ende 2014 bekannt sein: Bei längerer Nutzung der SSDs - was beim Einsatz als HDD-Ersatz oder -Ergänzung eher Normalfall als Ausnahme darstellen dürfte - bricht die Lesegeschwindigkeit von Daten ein, die seit längerer Zeit nicht ausgelesen wurden.

Ladungsverluste und so genannte "Noisy Neighbours" sollen dazu führen, dass die Daten nicht mehr eindeutig zu erkennen sind, was die Übertragungsrate reduziert.

Abhilfe schafft ein erneuter Schreibvorgang. Der soll nun in der Firmware-Version DXT0AB0Q implementiert sein, die über das Samsung-SSD-Tool Magician 4.9.7 ausgeliefert wird.

Als Grund für die Verzögerung wird angenommen, dass der Fehler bei den eng gepackten Speicherzellen der TLC-Variante SSD 840 Evo schneller wirksam und nachstellbar ist als in den NAND-Versionen der Basic-Serie in 19- bzw. 21-nm-Technik.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
4 Kommentare
Im Forum kommentieren