Samsung: Bei SSDs mit weitem Abstand Marktführer

Laut der südkoreanischen Nachrichtenagentur Yonhap ist Samsungs Marktanteil bei SSDs im Jahresvergleich um 4,5 Prozentpunkte gestiegen: Im ersten Quartal 2016 konnte sich der südkoreanischer Gigant 37,3 Prozent des Marktes sichern – im Vergleichszeitraum von 2015 waren es "nur" 32,8 Prozent.

Yonhap beruft sich dabei auf die Zahlen, die die Analysten von IHS sammelten. Demnach konnte der Zweite im SSD-Markt, Intel, mit 12,2 Prozent lediglich weniger als ein Drittel von Samsungs Verkäufen generieren. Noch weiter abgeschlagen ist schon der Dritte, Micron Technology: Der liegt mit 3,9 Prozent des Marktes um Haaresbreite von Toshiba mit 3,8 Prozent.

Samsung profitiert dabei von fallenden Preisen - nicht zuletzt, weil spätestens im Jahr 2018 mehr SSDs in Notebooks verbaut werden sollen als HDDs. Die Marktforscher von Trendforce prognostizieren ebenfalls, dass 128-GByte-SSDs "bald" günstiger sein werden als 500er HDDs - und der Preisunterschied zwischen einer 256-GByte-SSD und einer 1-TByte-HDD soll geringer als fünf US-Dollar werden.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar