Samsung Z1: Tizen-Smartphone ist ein Erfolg

Mit Bada hatte Samsung bereits ein eigenes Betriebssystem für Smartphones im Angebot, dass sich allerdings nicht gegen Googles Android behaupten konnte. Es wurde zusammen mit dem von Intel (und zunächst Nokia) entwickelten und auf Linux basierende Meego verschmolzen und fortan unter der Bezeichnung Tizen geführt.

Nach einem Erfolgsgaranten sah die Kombination zunächst dennoch nicht aus. Über einen Zeitraum von mehr als zwei Jahren tauchten immer wieder Gerüchte, Prototypen und schließlich erste Referrenzgeräte auf, ohne dass dies zu fassbaren Ergebnissen für den Endkunden führte.

Schließlich erschien Anfang des Jahres doch noch das Z1, ein erstes Smartphone mit Tizen OS, das allerdings Indien vorbehalten blieb - und sich dennoch zu einem Erfolg entwickelte wie nun die Economic Times berichtet.

Demnach konnten die Koreaner in diesen ersten vier Monaten mehr als eine Million Geräte verkaufen, die aktuell für rund 70 Euro angeboten werden. In der "unter-100-Euro-Klasse" konnte ein Marktanteil von sieben Prozent erreicht werden.

Der Hersteller hat bereits eine Gold-Version des Z1 sowie weitere Modelle in Aussicht gestellt, sodass der Anteil künftig sicherlich noch weiter steigen dürfte.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar