Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Übertaktungs-Einstellungen

Sandy Bridge: Traum oder Alptraum für Overclocking?
Von , Achim Roos

Wir haben uns dazu entschieden, den Standard-Multiplikator schrittweise zu erhöhen und haben dabei mit dem Standard von x34 angefangen. Zudem haben wir die standarmäßigen Turbo Boost-Raten, wie auf der vorherigen Seite beschrieben, beibehalten. Das bedeutet, dass unser Core i7-2600K-Prozessor um vier 100 MHz Schrittebeschleunigt solange es die Leistungsgrenze erlaubt. So haben wir uns von Multiplikator 34+4 langsam auf 46+4 hochgearbeitet.

Zudem haben wir die Leistungsgrenzen für unser Übertaktungsprojekt auf 300 W hochgesetzt, weil wir wissen wollten, wo die Grenzen beim Standardkühler von Intel zu ziehen sind. Der Kühler, der bei den Prozessoren der K-Serie standardmäßig dabei ist, ist solide und dürfte von den meisten Anwendern, die einen Prozessor der K-Serie kaufen, tatsächlich auch benutzt werden.

Allerdings werden unsere extremen Leistungsgrenzen von 300 W zusammen mit diesem Kühler das Testsystem kaum davor bewahren, bei hohen Taktraten abzustürzen. Das liegt vor allem daran, dass der Kühler unvermeidbar an seine Wärmegrenzen stößt und weil die Power Control Unit Taktraten bei unseren effektiv unbegrenzten Leistungsgrenzen nicht handhaben wird. Der Kühler der K-Serie-Prozessoren ist für vernünftiges Übertakten durchaus angemessen. Hardcore-User tun sich mit einem leistungsstärkeren Kühler einen echten Gefallen.

Dies sind die Spannungen, für die wir uns bei unserem heutigen Projekt entschieden haben:

TaktrateCPU-Z-SpannungBIOS-SPannung

4-Kern1-Kern
3.5 GHz 4-Kern; 3.8 GHz 1-Kern1.176 V1.224 V1.25 V
3.7 GHz 4-Kern; 4.0 GHz 1-Kern1.236 V1.224 V1.305 V
3.9 GHz 4-Kern; 4.2 GHz 1-Kern1.26 V1.224 V1.345 V
4.0 GHz 4-Kern; 4.3 GHz 1-Kern1.26 V1.224 V1.35 V
4.1 GHz 4-Kern; 4.4 GHz 1-Kern1.272 V1.224 V1.35 V
4.2 GHz 4-Kern; 4.5 GHz 1-Kern1.272 V1.224 V1.35 V
4.3 GHz 4-Kern; 4.6 GHz 1-Kern1.284 V1.224 V1.355 V
4.4 GHz 4-Kern; 4.7 GHz 1-Kern1.272 V1.224 V1.365 V*
4.5 GHz 4-Kern; 4.8 GHz 1-Kern1.32 V1.272 V1.365 V*
4.6 GHz 4-Kern; 4.9 GHz 1-Kern1.332 V1.284 V1.37 V*


Für unsere Übertaktungstests haben wir ein P67A-UD5-Motherboard von Gigabyte verwendet. Die Spannungseinstellungen wurden für fast alle Taktraten auf Auto belassen – ausgenommen 4,4, 4,5 und 4,6 GHz (*).

Dies war nicht die schnellste, zuverlässige Einstellung auf unserem Core i7-2600K. Multiplikator 45 mit bis zu vier Temposchritten im Turbo Boost-Modus für einen einzelnen Kern. Die Spannungsergebnisse sind allerdings nicht präzise.

Alle Sandy Bridge-Prozessoren schalten im Leerlauf derzeit auf Multiplikator 16 (1600 MHz).

Eine abschließende Bemerkung: Der Core i7-2600K-Prozessor unterhielt stets einen Multiplikator über der konfigurierten Standardeinstellung. Deshalb sieht man also in allen Benchmark-Schaubildern nur eine Differenz von drei anstatt vier Tempo-Schritten.

Ihre Reaktion auf diesen Artikel