HyperDrive für MacBook Pro: Zwei TB3-Anschlüsse für alles

Das Schnittstellendilemma des neuesten Macbook Pro ist hinreichend dokumentiert. Neben dem von Apple verursachten Dongle-Wirrwarr treten jetzt wie erwartet die Hersteller von entsprechendem Zubehör auf den Mark.

Speziell für das Macbook Pro stellt jetzt die Sanho-Tochter Hyper ein neues Exemplar aus seiner Adapterfamilie HyperDrive vor. Der Thunderbolt 3 USB-C-Hub soll mit 45 GBit/s der schnellste seiner Art sein, weil er genau auf die Versorgung aus zwei TB3-Ports angepasst wurde. Er funktioniert also nicht nur in Sachen Form mit dem neuen Macbook, er passt wegen seiner zwei TB3-Stecker auch nur an die Apple-Notebooks.

Vermutlich deshalb will der Hersteller die Produktionskosten seiner ersten Serie über Kickstarter vorab einspielen: Das neue Dock kann nicht ohne weiteres an "normalen" Notebooks zum Einsatz kommen. Dafür bietet es dann alles, was beim alten Macbook Pro an Schnittstellen vorhanden war.

Neben HDMI (4K@30p) gibt es auch einen TB3-Port mit Videofähigkeiten (8K@60p), bis zu 40 GBit/s und 100 Watt Ladestrom, USB C/2x USB 3.1 mit bis zu fünf GBit/s und je einen SD- und microSD-Steckplatz der Klasse UHS-I. Die Elektronik soll so sparsam sein, dass mit angestecktem HyperDrive 96 Prozent der normalen Akkulaufzeit erhalten bleiben.

An dem in CNC-gefrästem Aluminium gefertigten Hub mit den Abmesungen 11,5 x 2,9 x 0,85 cm und 34 Gramm Gewicht können gleichzeitig alle Anschlüsse genutzt werden. Zudem kann das HyperDrive auch beim Transport stecken bleiben – und sieht nicht halb so seltsam aus wie ein Dongle-Zoo.

Hyper möchte bei seinem Kickstarter-Projekt bis Mitte Januar 100.000 US-Dollar einspielen. Die ersten Unterstützer bekommen ein HyperDrive für 49 statt 99 US-Dollar UVP und die Early Birds sollen schon ab Februar mit ihren Exemplaren versorgt werden.

Hyper HyperDrive

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar