Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Schnäppchencheck: Acer A100 kostet nur noch 200 €

Von - Quelle: Tom's Hardware DE | B 6 kommentare

Das Tablet besitzt zwar keinen 3G-Funkchip, aber eine nach wie vor recht leistungsstarke Hardware

Eigentlich sollten günstige 7“-Tablets zu einem der Trends des Jahres werden. Diese sollten dabei nicht nur günstig, sondern auch vergleichsweise leistungsstark sein. Auf der CES im Januar präsentierte Asus einen nahezu serienreifen Prototypen, der nicht nur über ein 7“-Display verfügt sondern sogar Nvidias mobilen Quadcore, den Tegra 3, nutzt.

Doch bisher kann nur ein Hersteller ansatzweise die Versprechungen erfüllen, und das auch nur weil sein Tablet schon seit einer gefühlten Ewigkeit durch die Regale der Elektronikmärkte geistert: Das Acer A100. Mit einem Nvidia Tegra 2, dessen beide CPU-Kerne mit 1 GHz getaktet sind und einen Arbeitsspeicher von 1 GB RAM nutzen, verfügt das kompakte 7“-Tablet nach wie vor über eine leistungsstarke Hardware. Der Bildschirm leistet dabei eine Auflösung von 1024 x 600 Pixel. Der Flashspeicher ist allerdings mit 8 GB vergleichsweise klein, kann aber mit Hilfe einer Micro-SD-Karte um bis 32 GB aufgestockt werden.

Für den Datenverkehr steht ein WLAN-Modul nach b/g/n-Standard bereit, die Kommunikation zu anderen Geräten erfolgt per USB-Kabel oder drahtlos per Bluetooth 2.0.

Das kleinste Acer-Tablet wird aktuell bereits schon für 199 Euro angeboten – leider fehlt allerdings die Möglichkeit eine SIM-Karte zu nutzen, um auch unterwegs UMTS-Netze für schnelle Datenübertragungen nutzen zu können. Damit ist das Pad jedoch nur bedingt geeignet, um die kommende Fußball-Europameisterschaft im Park oder Schwimmbad zu verfolgen. Dennoch dürfte es aktuell kaum ein günstigeres Gerät geben, auf dem bereits Android 4.0 (per Update, zunächst ist Android 3.2 installiert) genutzt werden kann.

6 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • MarkusGathome , 19. Mai 2012 00:36
    .
    Zitat :
    leider fehlt allerdings die Möglichkeit eine SIM-Karte zu nutzen, um auch unterwegs UMTS-Netze für schnelle Datenübertragungen nutzen zu können.


    Dazu gibt es dann ein Handy mit Flatrate, welches dann als mobiler Access Point dient!

    Alle Leute die ich kenne, welche ein Pad, egal von welchem Hersteller besitzen, haben auch ein neueres Smartphone...
  • Fosters@guest , 21. Mai 2012 11:49
    in dein link wird es fuer 299 und nicht 293,90 € verkauft !!!

    fuer 299 findet mann schon den 101 mit UMTS
  • Fosters@guest , 21. Mai 2012 11:50
    Sorry 293.90 statt 199€
  • matthias wellendorf , 21. Mai 2012 13:18
    Stimmt. Das wurde aber erst nach Erscheinen des Textes geändert. Ich habe noch mal einen anderen Link eingestellt, der wieder auf ein Angebot für 199 € verweist.

    Das A100 wird an mehreren Stellen für diesen Preis angeboten.
  • ben2009@guest , 21. Mai 2012 14:32
    Also ich weiß jetzt zwar nicht wieviele Daten bei einer Videoübertragung anfallen... aber 2+ Std / Spiel dürften schon einiges ansammeln... wenn man dann bedenkt, dass die meisten Flats wahrscheinlich eher im 300-500MB Bereich rumdümpeln.. Ich selbst brauche pro Monat circa 1GB derzeit (da kein Festnetz-Internet durch Umzug) - und das fast nur durch Internet-Surfen und Chatten. Youtube-Videos schaue ich da nicht und Apps werden via Wlan im Büro aktualisiert etc..

    Da wäre doch aus meiner Sicht ein Tablet mit integriertem DVB-T Empfänger sinnvoller. Gibts das eigentlich irgendwo?
  • Fosters@guest , 21. Mai 2012 14:48
    matthias wellendorfStimmt. Das wurde aber erst nach Erscheinen des Textes geändert. Ich habe noch mal einen anderen Link eingestellt, der wieder auf ein Angebot für 199 € verweist. Das A100 wird an mehreren Stellen für diesen Preis angeboten.


    Super ... danke ...