Seagate Nytro XM1440/XF1440: M.2-SSD mit 2 Terabyte

Kleiner wurden zwei Terabyte, genauer: 1,92 Terabyte, wohl noch nie verpackt. Seagate will eine M.2-SSD auf den Markt bringen, die eben diesen Speicherplatz ins Format einer M.2-SSD für den PCIe-3.0-x4-Anschluss mit NVMe-Protokoll presst.

Mit der Nytro XM1440 will Seagate Pionier sein, was diese Kapazität und dieses Format angeht – stimmt auch irgendwie, denn die angekündigte Version von LiteOn hat nie das Licht des Marktes erblickt.

Die nun im Vorfeld des Flash Memory Summit 2016 angekündigte Speicherlösung wurde zusammen mit Micron entwickelt und soll bis zu 30000 IOPS pro Watt liefern. Die 3D-MLC-NAND-Bausteine mit 256 Gigabit pro Chip sollen von einem Marvell 88SS1093 angesteuert werden.

Einen Haken hat die Speicherkarte aber: Sie ragt mit 110 Millimetern über die üblichen 80 Millimeter hinaus, die meist als Maximum für M.2-Karten zur Verfügung stehen. Damit ist sie längst nicht für alle Rechner geeignet.

Parallel dazu soll der gleiche Speicherbaustein auch in einem 2,5-Zoll-Gehäuse für den U.2-Anschluss an PCIe 3.0 x4 auf den Markt kommen. Für beide 2-TByte-Speicher ist der November als Marktstart vorgesehen. Preise stehen noch nicht fest.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar