Security: Linux-Mint-Server gehackt, Schädling in ISO-Datei

Der Vorfall entspricht einem Sicherheits-GAU: Hackern ist es gelungen, Zugriff auf die Linux-Mint-Projektseite zu erhalten und haben dort ein mit einer Backdoor ausgestattetes Datenträgerabbild zum Download angeboten.

Betroffen sind Nutzer, die am 20. Februar Linux Mint 17.3 Cinnamon heruntergeladen haben. Die Backdoor sammelt Passwörter - dementsprechend wird betroffenen Nutzern geraten, vorsorglich alle Passwörter zu ändern und diese Linux-Installation zu deinstallieren.

Ob die eigene ISO-Datei betroffen ist, lässt sich anhand der MD5-Signatur eindeutig feststellen.

Aktuell lässt sich über die Mint-Projektseite kein Datenträgerabbild beziehen, da die Server aktuell überprüft werden. Alternativ steht der Torrent-Download zu Verfügung.

Einem Twitter-Post zufolge werden auch die Datenbanken der Seite von Cyberkriminellen zum Verkauf angeboten. Der Datenabfluss wurde inzwischen offiziell bestätigt

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
    Dein Kommentar