Netzteil-Duell: Cooler Master Silent Pro M2 und OCZ ZS Series im Test

Ergebnisse: Ripple & Noise

Ebenfalls wichtig zur Beurteilung der elektrischen Qualität eines Netzteils sind die Ergebnisse der Ripple & Noise Messungen. Auch hier liegen beide Geräte deutlich innerhalb der durch die ATX-Spezifikation vorgegeben Grenzwerte. Gerade auf der 3,3-Volt-Leitung schneidet das OCZ jedoch besser ab. Zudem gefällt uns die Kurve insgesamt besser durch ihren gleichmäßigeren Verlauf.

OCZ ZS Series 550W

 

Cooler Master Silent Pro M2 520W

Erstelle einen neuen Thread im Artikel-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
5 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • okasten
    Sorry, aber für mich völlig wertloser Test, gerade bei einem angeblichen "Silent-" Netzteil, würde ich mir doch ein Kapitel über die Lautstärke wünschen! Ansonsten fundiert und ausführlich, wie immer.
    1
  • benkraft
    Danke fürs Feedback. Ich werde es an den Autoren weitergeben.
    0
  • Techniker Freak
    Ich vermisse die 24h Tests und ihre Folgen. Ich meine, das letzte Netzteil das bei euch dokomentiert hoch ging war das AXP und dabei war das nur ein Kurztest. So ein langer Test würde die Spreu vom Weizen trennen.
    0
  • BlackFox123@guest
    Ich hätte mir ebenfalls eine Aussage zur Lautstärke gewünscht. Das ist für mich ein wichtiges Kaufkriterium, um so mehr, als dass die sonstigen Daten der Netzteile in Ordnung erscheinen.
    1
  • diem_
    *sign*
    Netzteiltests ohne Beurteilung der Lautstärke sind irgendwie unvollständig.


    Auf den Bildern der Lüfter sieht es so aus, als ob bei beiden Netzteilen eine transparente Kunststoffabdeckung einen Teil der Lüfter verdeckt. Ist das versehentlich oder soll das den Luftstrom durch die Netzteile beeinflussen?
    0