Silverstone SST-ECS03: Raid-Controller setzt auf PCIe

Die Low-Profile-Karte setzt auf einen ASMedia-1062R-Controller und wird in einem PCI Express Gen 2.0 x2-Steckplatz untergebracht - dessen theoretische Datenrate beträgt 1000 MByte/s.

Dem Anwender stehen zum Anschluss von Datenträgern zwei SATA-III-Ports zur Verfügung. Die Erweiterungskarte soll Herstellerangaben zufolge auch als Port-Multiplier fungieren können und RAID 0-, RAID 1- und SPAN unterstützen.

RAID 0 bietet dabei eine erhöhte Geschwindigkeit bei Verzicht auf Datensicherheit, RAID 1 spiegelt die Daten einer Festplatte auf einer anderen und SPAN fasst zwei, auch unterschiedlich große Speicher zu einem einzelnen logischen Volume zusammen.

Wird kein RAID-gewünscht, kann der Silverstone SST-ECS03 auch schlicht zur Einbindung zweier weiterer Festplatten genutzt werden - etwa, wenn zu wenig SATA-Anschlüsse am Mainboard bereitstehen.

Die RAID-Karte soll ab sofort zu einem Preis von 36,50 Euro ohne Mehrwertsteuer (also rund 43,50 Euro inklusive MwSt.) erhältlich sein und ist bereits bei ersten Händlern gelistet. 

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
2 Kommentare
    Dein Kommentar
  • Auf solch einen Controller hat die Welt noch gewartet, bieten doch i.d.R. Motherboards genügend Anschlüsse, um HDD zu betreiben. :??:
    0
  • Das ist notwendige Werbung. Sonst einfach ignorieren.
    0