SK Hynix: HBM 2 steht im dritten Quartal zur Verfügung

Der Speicherspezialist SK Hynix nimmt mit diesem Quartal Bestellungen für seinen High Bandwidth Memory der zweiten Generation entgegen.

Angeboten werden zwei Speichervarianten, die beide eine Kapazität von vier Gigabyte bereitstellen, sich allerdings hinsichtlich der Geschwindigkeit unterscheiden.

Während der unter dem Codenamen H5VR32ESM4H-20C geführte Speicher-Chip auf eine Geschwindigkeit von zwei GBit/s und damit auf einen Datendurchsatz von 256 GByte/s kommt, sind es beim H5VR32ESM4H-12C "nur" 1,6 GBit/s, was Transferraten von bis zu 204 GByte/s entspricht.

Es können bis zu vier dieser Speicherchips übereinander gestapelt werden, sodass eine maximale Speichergröße von 16 Gigabyte möglich ist. Angebunden wird das Ganze mittels eines 4096 Bit breiten Speicherbus.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
2 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • bluray
    ähh... also wenn der Speicher 256 GB/s schafft, dann hat er eine Bit-Bandbreite von 8x256 Gbit/s, was in diesem Fall 2.0Tbit/s wären.

    Bei dem anderen Chip dann äquivalent:
    wenn der Speicher 204 GB/s schafft, dann hat er eine Bit-Bandbreite von8x204 GBit/s, was in diesem Fall 1.6Tbit/s wären...
    0
  • derGhostrider
    Hmmm... bei HBM1 wurden vier Speicherstapel um die GPU herum auf dem Interposer platziert.
    Ist das bei HBM2 nun komplett anders, oder ist da auch etwas durcheinander geraten? Bin jetzt zu faul zum selbst nachschlagen...
    0