Samsung verkauft mehr Smartphones, Apple weniger

Für Samsung ist das erste Quartal des Jahres offenkundig ein erfolgreiches gewesen: Der Hersteller konnte laut Zahlen von Trendforce seine Smartphone-Verkäufe deutlich steigern.

Im Vergleich zum letzten Quartal 2015 stieg der Marktanteil an den insgesamt 291,7 Millionen verkauften Mobilgeräten von 22,1 auf 27,8 Prozent.

Einen deutlich schlechteren Start ins Jahr legte dagegen Apple hin: Die Amerikaner mussten demnach einen deutlichen Rückgang der Anteile von 20,9 auf 14,4 Prozent hinnehmen.

Auch Huawei musste bei dem Bestreben, zu den beiden Branchengrößen aufzuschließen, einen kleinen Rückschlag hinnehmen: Hier fiel der Marktanteil in den ersten drei Monaten des Jahres von 9,5 auf 9,3 Prozent.

Allerdings geben sich die Chinesen optimistisch: Auch wenn sie Apple bei den Verkäufen nicht überholen können, soll der Abstand zwischen den beiden Herstellern weiter sinken - sollte das laufende Quartal für Apple ähnlich schlecht verlaufen, dürfte das Ziel in greifbarer Nähe sein.

Die auf den weiteren Plätzen folgenden Hersteller Lenovo, Xiaomi und LG konnten wie Samsung Zugewinne verzeichnen.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar