Samsung Z1: Tizen OS-Smartphone debütiert in Indien

Im Kampf um neue Käufer geht Samsung einen eigenen Weg: Anstatt auf Android zu setzten, verkauft der Hersteller in Indien mit dem Samsung Z1 ab sofort sein erstes Smartphone mit dem eigenen Tizen OS-Betriebssystem, das nun auch zu Android-Apps kompatibel wird.

Die Hardware des Samsung Z1 ist recht einfach gehalten: Der Dual-Core-Prozessor taktet mit 1,2 GHz, der RAM ist mit 768 Megabyte ausgesprochen klein. Immerhin: Der vier Gigabyte große interne Speicher ist mit einer microSD-Karte um 64 Gigabyte erweiterbar und die Nutzung von zwei SIM-Karten ist möglich. Die Displayauflösung von 800 x 480 bot das Samsung Galaxy S II bereits im Jahr 2011. Die Akkukapazität beträgt 1500 mAh; das soll für rund sieben Stunden Videowiedergabe bzw. acht Stunden Gesprächszeit gut sein. 

Abseits der schwachen Hardware soll das Z1 durch das Betriebssystem überzeugen. Das freie Betriebssystem Tizen soll Bootzeit und Performance steigern. Eine Notruffunktion sendet beim viermaligen Betätigen des Anschaltsknopfes eine SMS mit dem aktuellen Standort an einen ausgewählten Kontakt und verfolgt die Position des Handy-Nutzers. Zudem kommt es mit einem eingebauten Virenschutz.

Das  Samsung Z1 ist ab sofort in Indien zu einem Preis von 5700 indischen Rupien (rund 78 Euro) verfügbar. Im Preis inklusive sind 500 Megabyte Datenvolumen monatlich für sechs Monate.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar