Smartphones im Vergleichstest: Was bekommt man für max. 140 Euro?

Wenn sich Leistungshunger und Statusbewusstsein des Nutzers in Grenzen halten, kann ein simples Einsteiger-Smartphone vollends genügen - zumindest wollen das Acers Liquid Z4, HTCs Desire 310, LGs L40 und Motorolas Moto E unter Beweis stellen.

High-End-Smartphones vom Schlage eines Samsung Galaxy S5 oder eines HTC One (M8) bieten zwar schnelle Technik in schicken Gehäusen, kosten aber auch eine Stange Geld. Und ist die teure Elektronik einmal in falschem Winkel und mit zu hoher Geschwindigkeit mit hartem Untergrund zusammengetroffen, sind die Schäden schnell kapital.

Kühle Rechner können da schnell auf die Idee kommen, dass sie für den Gegenwert eines einzelnen High-End-Boliden gleich mehrere Geräte aus der unteren Preiskategorie bekommen. Wenn man bedenkt, dass die typische Vertragslaufzeit auf zwei Jahre angelegt ist, wären das vier Einsteigermodelle - damit sind eine ganze Reihe von Totalschäden möglich.

Doch kann man guten Gewissens zu einem derart günstigen Modell greifen oder handelt es sich hier um eine Milchmädchenrechnung?

 

Schon beim ersten Blick erkennt man, dass sich am unteren Ende der Smartphone-Skala eine ganze Menge getan hat. Während der letzten Jahre sind auch bei sehr günstigen Smartphones die Bildschirme gewachsen, wenngleich sie natürlich nicht das Niveau von aktuellen Mittelklasse- oder gar High-End-Geräten erreichen. Doch immerhin verbaut HTC beim Desire 310, dem teuersten Gerät im Test, ein 4,5 Zoll großes Display. Allerdings leistet keiner der Bildschirme eine hochwertige HD-Auflösung.

Auch bei der Hardware kann keine Monster-Performance erwartet werden. Drei der vier Smartphones besitzen Dual-Core-Prozessoren, nur im Desire 310 steckt ein Quad-Core. Der Arbeitsspeicher ist zwischen 512 oder 1024 MByte groß und der Datenspeicher ist durch die Bank weg auf vier GByte beschränkt, kann aber bei allen Smartphones mit einer microSD-Karte aufgerüstet werden.

Dementsprechend muss man sich auch bei den Vernetzungsmöglichkeiten beschränken. Keines der getesteten Smartphones besitzt ein LTE-Modem oder wäre in einer alternativen Version damit verfügbar. Die WLAN-Funkchips beschränken sich auf die Standards b/g/n und NFC sucht man vergebens. Immerhin ist Bluetooth 4.0 bei allen hier aufgeführten Modellen Standard.

Ebenso wenig versprechen die Kameras Höchstleistungen, die Senoren lösen im Regelfall fünf Megapixel auf, bei LG sind es sogar nur drei. Eine Frontkamera steht nur bei HTC zur Verfügung.

Erstelle einen neuen Thread im Artikel-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
27 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • _nsym_
    ...nicht zu vergessen die Lumia Smartphones ;)
    520, 530 (demnächst), 620, 625, 630, 635
    0
  • Nicht ich
    Ja, finde es Schade, dass die Konkurenzplattform nicht mit verglichen wurde. Könnte etwas Klarkeit schaffen, welches OS schlanker und flinker auf vergleichbar lahmer Hardware ist.
    0
  • Tesetilaro
    wobei ich das S3 mini nach wie vor für ein wirklich brauchbares Gerät halte...
    zumal es ein brauchbares 4" Display, 8 GB intern und wirklich brauchbare akkuwerte liefert...

    Meine Frau hat grad mein altes S2 weil ihr S3 mini zur reparatur war - sie möchte unbedingt zurück wechseln. u.a. wegen der Größe, manchmal ist weniger tatsächlich mehr *g*

    Das nervigste ist eigentlich immernoch von einem Gerät aufs andere umzuziehen nach ~ 2 Jahren Nutzung - es gibt einfach noch keine rundrum sorglos lösung für android :-(
    0
  • matthias wellendorf
    Ich hatte mal vor Wochen ein Nokia Lumia 630/635 als Testgerät angefragt, leider warte ich da immernoch...
    0
  • mareike
    Mhh.. eure nähe zum "Sponsor" Amazon hat leider auch diesen "Test" wieder entwertet. Wie läst es sich anders erklären, das nur Amazonware getestet wird, und nicht die wirklich relevanten Produkte in dieser Preisklasse ? Mein privates Umfeld besitzt zu 75 % Smartfones von Direktvermarktern aus China.
    0
  • Tesetilaro
    liebe Mareike, dein privates Umfeld ist aber nicht der Maßstab dieser welt ;)

    Und das Problem mit chinesischen Direktvermarktern ist, daß die nicht mal eben so Muster (und wenn es nur leihweise ist) an die deutsche Presse egal welcher Art schicken...
    0
  • mareike
    Beispielhaft von vielen das:

    UBTEL Q1
    8-Kern @ 1.7 Ghz
    1gb Ram
    4Gb rom +bis zu 32gb SD
    5 Zoll
    1280*720
    13 Mp AF Kamera

    Preis 136 Euro +19 EUSteuer
    0
  • mareike
    @ Tesetilaro Sicher ist mein Umfeld nicht der Maßstab der Welt. Aber ein Teil davon.
    Und wenn das in meinem Umfeld so ist, wird das auch bei vielen anderen so sein.

    Und das die Direktvermarkter oder Hersteller keine Muster an eine leider von deren Konkurenten abhänigen "Presse" schicken, dürfte logisch sein.
    0
  • Tesetilaro
    Da gehts aber schon los, meine quellen sagen 8 GB intern und karten nur bis 16 GB, sensor der Kamera 8 MP und nur bluetooth 2.0 und wie lange der akku mit 1900 mAh bei einer octacore hält, möchte ich lieber nicht wissen. ;)
    0
  • mareike
    Mhh ob du jetzt versuchst das Haar in der suppe zu finden, und zu einem Riesenbalon aufzublasen, ändert nichts daran, das das Gesamtpaket Welten besser ist, als diese Amazon Produkte. Im übrigen schrieb ich "beispielhaft" du kannst dir also gern auch ein Modell mit besserem Akku aussuchen.
    Ich habe die Daten von Merim......
    0
  • Tesetilaro
    ich habe das Q1 auf amazon gefunden - womit deine ganze argumentation hinfällig ist :-p
    0
  • mareike
    aha..zu welchem preis ? gg
    0
  • Tesetilaro
    ~ 243 $ - was ich sagen will - toms wählt die produkte NICHT nach der verfügbarkeit auf amazon aus...

    aber kannst Du es ihnen übel nehmen, dass Sie hier für den kostenlosen test versuchen ein wenig an der werbung zu verdienen?
    und noch mal - von solchen marken bekammt man praktisch keine muster - sollen die das alles kaufen?
    0
  • mareike
    Mit Werbung Geld zu verdienen können sie gern. Aber nicht für Kunden deren Produkte man gerade "Testet".
    Zum Preis von 243 Dollar ist dein Amazonprodukt auserhalb des "Tests". Mein Direktimport (nicht Amazon) aber nicht.
    Wenn man sie Kauft ist das der unabhängigste Weg zu Testprodukten zu kommen. Damit vermeidet man "Presseexemplare"...
    0
  • Tesetilaro
    *seufz* Du hast nicht verstanden, Amazon ist NICHT der auftraggeber in diesem Fall - Amazon ist lediglich der Anbieter der Werbelinks und dafür zahlt amazon - die Auswahl der Produkte trifft tomshardware und zwar aus meiner erfahung heraus unter 3 gesichtspunkten:

    1. was interessiert die Leser und bieter mehrwert
    2. wofür bekommen sie muster (egal mal auf welchem wege)
    3. was kann man sinnvoll vergleichen

    und abschließend, es ist für ein Medium, welches du vollkommen gratis konsumieren kannst und bei dem du nahezu in echtzeit auch noch technischen support für fast alle elektronik dieser welt bekommst, einfach finanziell nicht machbar immer alles zu kaufen. Hier und da ist das sicher möglich, aber eben nicht in der breite. Und die unsitte Pressemuster zu verschicken hat abgenommen, zum Glück, außerdem wird das mit sicherheit sehr genau hinterfragt!
    0
  • QuFu
    Auf Seite 6 im letzten Absatz wird die Kapazität in MHz angegeben, ansonsten schöner Artikel.

    Mal angenommen, ich würde mich für so ein Moto E interessieren. Was verpass ich denn bei diesem günstigen Gerät an Mehrwert, ausser besserer Kamera und Display? Die Materialbeschaffenheit und Verarbeitung stören mich nicht, wenn sie keine Beeinträchtigung darstellen. Und fehlende Ausstattung kann man ja nachkaufen, wenns wirklich sein muss.
    0
  • Myrkvidr
    @mareike: Mal kurz (naja, eher lang^^) als Klarstellung:

    Der Artikel ist nicht von mir, aber ich möchte mich als Redakteur trotzdem zu Wort melden und mal was klarstellen: Solche einfach in den Raum geworfenen Aussagen wie "Sponsor Amazon" etc. sind für mich und vermutlich alle anderen aus dem Team frustrierend. Klar, sowas ist schnell und leicht behauptet, aber a) es gibt keine interne Weisung die dergleichen vorgeben würde und b) ich habe eine ziemlich hohen moralischen Anspruch an mich selbst. Ich arbeite sauber, kritisch und in keiner Weise werbungs- und/oder herstellerabhängig (mir ist klar, dass das bei anderen Seiten anders aussehen mag). Deshalb wirken solche Behauptungen auf mich auch immer wie ein doppelt so starker Tritt in den Hintern :-( Das ist jetzt btw. eine persönliche Sicht von mir als Menschen - mag sein, dass andere Redakteure das neutraler formulieren oder gelassener sehen würden.

    Zu China-Phones/Tablets: Benutze/kaufe ich privat auch - aber nur deshalb, weil der Preis im Extremfall die Hälfte von vergleichbaren normal erhältlichen Produkten beträgt. Wenn das Teil hinüber ist, ist mir das egal. Es gibt ein paar Gründe, aus denen man diese hier aus gutem Grund nicht überall erhältlichen Produkte (wie gesagt: nutze ich selber, aber das ist allein meine private Entscheidung) nicht groß vorstellt: 1.Dein Gerät explodiert oder fügt dir sonst einen Schaden zu (das passiert selbst bei Premium-Herstelllern) -> gegenüber wem machst du deinen Rechtsanspruch geltend? 2. Schonmal RMA probiert? Ich kaufe sie deshalb, weil ich sie im Falle eines Defekts in die Tonne kloppe und einfach ein neues Gerät nehme. 3. Die Wahrscheinlichkeit von sich ändernden Konfigurationen (andere Displays usw.) ist deutlich größer als bei regulären und etablierten Euro-Herstellern, die sich das aufgrund ihres etablierten Namens nicht leisten können (nicht leisten können sollten, Negativbeispiele gibt es auch hier).

    Also stell bitte nicht unbegründet und aus reinem Bauchgefühl heraus meine/unsere Unabhängigkeit in Frage - jeder Leser soll und muss kritisch sein, keine Frage. Ihr seid schon eine Art Kontrollinstanz für uns und jegliches Feedback wird von uns gelesen und zur Kenntnis genommen. Aber ich hoffe trotzdem, dass ich dich mit diesen paar persönlichen Worten (die keinesfalls als Beleidigung o.ä. gedacht sind, ich hoffe, das kommt auch so rüber) vom Gegenteil deiner Annahme überzeugen :)
    0
  • Big-K
    @tes
    Meine Freundin beschwert sich ständig über ihr s3mini vorallem weil es sich immer selbstständig entsperrt und ihre Hosentasche dann Leute anruft. ;-)
    Ich warte dann mal auf die nokia Tests aber was mich wirklich interessiert steht da eh nie drin.
    0
  • gst
    @mareike: Auch von mir als Chef der bunten Truppe noch eine kurze Wortmeldung.

    Erstens: Du hast eine völlig falsche Vorstellung davon, wie die Produktauswahl erfolgt. Deiner Meinung nach nehmen wir das, was es auf Amazon gibt. Damit zäumst Du das Pferd aber von hinten auf. In der Realität ist es so, dass die einzelnen Redakteure in Abstimmung mit mir die Ausrichtung eines geplanten Artikels festlegen. Dann machen sie sich in die Spur und versuchen, an passende Testgeräte zu kommen. Dir fehlt da vermutlich das Hintergrundwissen zu, aber glaube mir eins: Es ist NICHT so, dass wir nur mit den Fingern schnippen müssen und schon regnen Tonnen an Testgeräten vom Himmel. Die vier Geräte für diesen Vergleichstest zusammenzubekommen und sie schließlich zu testen zog sich beispielsweise über mehrere Wochen (!) hin.

    Natürlich sitzen wir in der Zwischenzeit nicht da und drehen Däumchen, bis der Kram eintrudelt; bei praktisch jedem Redakteur laufen immer mehrere Projekte parallel - eben weil die Testgeräte verschiedener Hersteller nie just in time, just in sequence kommen. ;)

    Nachdem der Artikel dann steht, baue ich (oder der Redakteur) im Korrekturlauf die Amazon-Verlinkungen mit ein - und zwar da, wo es möglich (!) ist. Lies: Du wirst hier auf TH DE genügend neuere Artikel finden, die keine Amazon-Verlinkung haben (die alten haben sowieso keine) - weil das Produkt schlichtweg nicht auf Amazon zu finden ist. WENN es da aber vetrieben wird, verlinken wird es. Wenn ein Leser dann unter Zuhilfenahme unseres Links das geteaserte Produkt (oder ein anderes im Verlauf der jeweiligen Session) via Amazon kauft, bekommen wir eine kleine Provision. Die wiederum hilft (!) uns zu einem kleinen Teil dabei, ein über ganz Deutschland verstreutes redaktionelles Team von mehr als einem halben Dutzend Personen zu finanzieren, die Kosten des Webseitenbetriebs zu decken und unser Mutterfirma glücklich zu machen.

    Wir sind eine kostenlose Webseite und finanzieren uns nicht über kostenpflichtige Premium-Inhalte. Da wir aber reale Kosten decken müssen, bleibt nur Werbung als Geldquelle. Da die generell in der Branche rückläufig ist, müssen auch Monetarisieungsmaßnahmen wie das Affiliate-Programm von Amazon herhalten.

    Wir können uns allein darüber zwar nicht finazieren, aber es hilft, andere Lücken zu stopfen. Und wenn jemand eh bei Amazon einkaufen will und dazu unseren Link nutzt, damit für uns ein paar Cent oder - im Idealfall - Euro mit abspringen (die Amazon abdrückt, nicht der Kunde), dann sehe ich darin nichts Ehrenrühriges.

    Bevor Du also reine Annahmen zu Tatsachen(behauptungen) hochstilisierst, wäre ein entspannter Blick hinter die Kulissen zu empfehlen. ;)

    EDIT: Nachtrag zu den China-Produkten: Das ist okay, wenn Dein ganzes Umfeld das tut. Ich kenne andere Gruppen, die nur apple-Produkte nutzen. Ich kenne Leute, die auf reine TELEFONE schwören. ;) Lies: Nur weil bei Dir das (gerade) stark genutzt wird, ist das nicht zwangsweise ein Mainstream-Trend. wir schnuppern da mal rein (siehe Mikas Akku-Test), aber wir werden nicht auf einemal "nur noch" China-Produkte importieren und bestellen. Und ja - es wäre schön, wenn wir einfach jedes beliebige Testgerät kaufen könnten, wenn wir wöllten. Ist nur nicht realistisch, weil finanziell nicht einmal im Ansatz stemmbar. Selektiv kann man sowas machen, ja, aber nicht auf breiter Ebene.

    Um den Kreis zu schließen: Wir können einfach nicht jeden beliebigen Noname-Direktimport aus China kaufen und testen. Im Gegensatz zu "offiziellen" Produkten auf unserem Markt (die ja zum Großteil aus benachbarten chinesischen Werken kommen) sind diese Teile kaum standardisiert und hierzulande völlig unbekannt. Letztlich müssen wir auch versuche, "Leser-kompatibel" zu bleiben. Diesbezüglich ist schon ein Artikel wie der hier ein kleines Risiko, weil nach solchen geräten meist nicht gesucht wird. Die kauft man entweder einfach so - oder nicht. Aber wir können nicht komplett beliebig werden und total auf Nischenprodukte setzen - zumindest nicht auf breiter Basis. Mal eins mit reinnehmen - durchaus denkbar. Aber dann braucht es noch deutlich mehr Vorlauf; muss ja schließlich per Schiff hierherkommen... ;)
    0
  • Big-K
    @tes
    Meine Freundin beschwert sich ständig über ihr s3mini vorallem weil es sich immer selbstständig entsperrt und ihre Hosentasche dann Leute anruft. ;-)
    Ich warte dann mal auf die nokia Tests aber was mich wirklich interessiert steht da eh nie drin.
    0