Plasma Mobile: Freies KDE-System für Smartphones

Die Desktop-Umgebung der KDE-Community soll auch auf Smartphones zum Einsatz kommen: Entwickler Sebastian Kügler stellte Plasma Mobile auf der KDE-Entwicklerkonferenz Akademy vor und ein Demo-Video gibt einen ersten Eindruck von einer frühen Version des Betriebssystems auf einem Nexus 5.

Besonderes Augenmerk legen die Entwickler auf die Schaffung einer komplett offenen Plattform, die durch eine angestrebte Modularität die einfache Modifkation des Betriebssystems erlauben soll. 

Ein früher Prototyp von Plasma Mobile

Plasma Mobile basiert auf Ubuntu Phone, der Qt5-Bibliothek, dem KDE Frameworks 5 und läuft auf dem Display-Manager Wayland. Dadurch ist es unter Plasma Mobile möglich, auch Ubuntu-Phone-Apps zu nutzen. 

Interessierte können Plasma Phone in einer frühen Version bereits jetzt auf einem Nexus 5 testen. Eine stabile, produktiv einsetzbare und konkurrenzfähige Version von Plasma Mobile soll in etwa einem Jahr folgen. 

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar