[UPDATE] Roundup: 23 Smartphones im Vergleichstest (4x neu)

Oberklasse: Smartphones für über 400 Euro

Die Smartphone-Elite: Hier geben sich die Flaggschiffe die Ehre

Die meistgekauften Smartphones entstammen sicher der Mittelklasse. Mit ihren Flaggschiffen aber zeigen die Hersteller, was technisch möglich ist und was auch in den günstigeren Modellen bald zu erwarten ist. In der High-End-Klasse mischen nur die Top-Modelle mit – der Preis spielt keine Rolle.

High-End-Smartphones im Vergleich

Während wir bei den Mittelklasse-Smartphones einen preislichen Rahmen vorgeben, spielt der Preis bei den Flaggschiffen keine Rolle. Denn obwohl die meisten Top-Modelle sich jenseits der 500-Euro-Marke bewegen, gibt es doch auch einige Ausreißer nach unten. So mancher selbst ernannte Flagship-Killer kostet sogar weniger als 400 Euro.

Was also macht ein Oberklasse-Smartphone aus? Da wäre zunächst einmal die Größe: Mit nur wenigen Ausnahmen sind alle Top-Modelle mindestens 4,5 Zoll groß. Dazu gesellt sich eine hohe Auflösung – Full-HD ist da schon die Mindestanforderung. Einige Hersteller liefern schon WQHD, selten ist noch 4K. Aber auch dieser bei Fernsehern erst seit kurzem dominierende Standard wird sich bei den Smartphones früher oder später etablieren. Erst recht, wenn das Thema Virtual Reality noch mehr in den Köpfen der Leute ankommt.

Beim Herzstück, dem SoC, trifft man in der Highend-Liga natürlich nur auf das Who-is-Who in Sachen CPU und GPU. Es kommen fast ausschließlich die mehrkernigen Speerspitzen der renommierten Hersteller zum Einsatz. Vertreten sind unter anderem Apple, Huawei, MediaTek, Qualcomm und Samsung. Intel ist im Smartphone-Bereich bis dato kaum sichtbar.

Üppig fällt auch der Arbeitsspeicher der Top-Geräte aus - vier Gigabyte sollten es bitteschön schon sein. Selbst sechs Gigabyte bietet der eine oder andere Anbieter bereits. Nur im Ausnahmefall gibt es weiterhin nur zwei bis drei Gigabyte, je nach Modell.

Selbstverständlich haben die Top-Modelle schnelle Datenübertragungsmodule wie ac-WLAN und LTE Advanced an Bord. Ebenfalls ein Erkennungsmerkmal der Oberklasse: Die Materialauswahl. Hier findet sich viel Metall und Glas. Aber wie immer gilt: Ausnahmen bestätigen die Regel.

Loading...

Erstelle einen neuen Thread im Artikel-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
11 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • Pootch
    Hier fehlt eindeutig das Moto G4 oder gen3
    0
  • matthias wellendorf
    Die hatten wir ja schon mal im Test - aber wir werden das ganze etwas klänger aktuell halten und sukzessive um weitere Geräte erweitern, vielleicht bietet sich da noch mal eine Möglichkeit.
    0
  • Tesetilaro
    ich finde mein S5 neo würde trotz des alters gut als vergleich rein passen...
    0
  • Michalito
    Vernee Thor 4G Smartphone..
    0
  • jayblackwind
    Hättet ihr noch das Xiaomi Redmi Note 3 PRO mit 3GB RAM und 32GB Storage mit Dual SIM testen sollen ... das macht alles besser als euer Testfeld und kostet bei AMAZON wohlgemerkt 191,09 Euro ! das NonPro mit 2GB/16GB gibts teilweise für unter 150 EURO!
    Den Vorgänger Note 2 für 130 - 160 .... Einfach mit nem anderem ROM flashen und fertig ist das beste Smartphone für wenig Geld!
    1
  • ShieTar
    Das Elephone gibt's auch in der Preisklasse, und das hat der Konkurenz zumindest in Sachen Hardwarespecs einiges voraus:

    http://geizhals.de/elephone-p9000-schwarz-a1416237.html
    0
  • gst
    @Shietar: Gibt's mehrere Elephone-Momdelle? Weil: Welle erzählte mirkürzlich, dass er sich um ein Elephone für das kommende Update dieses Artikels bemüht hat.

    @Jayblackwind: Klingt interessant, ich geb's mal weiter. :)
    0
  • matthias wellendorf
    China-Smartphones zu bekommen ist nicht so einfach, wenn sie nicht gleich gekauft werden sollen. Von Elephone sollte demnächst mal das P8000 eintrudeln, auch Xiaomi habe ich im Blick und bei einem Händler Mi5 und Redmi 3 angefragt angefragt. Was davon wann kommt und ob überhaupt, kann ich aber noch nicht sagen. Ich bleibe aber dran und werde sicherlich die Serie nicht nur um die Modelle erweitern, die auch bei MM und Saturn im Regal landen.
    0
  • ShieTar
    @gst: Vier Modelle scheints derzeit zu geben, wobei das P9000 für 220€ schon das "Top-Modell" darstellt:

    http://geizhals.de/?cmp=1457788&cmp=1337440&cmp=1457586&cmp=1416237
    0
  • tkoerbs
    Xiaomi Redmi Note 3 Pro wäre sehr interessant, wenn man es auf deutsch zu einem Preis < 170€ bekommen würde, aber man findet es meist nur englisch - dafür aber zu Kampfpreisen ab 150€.
    Die technischen Daten sind allesamt super - Prozessor, RAM, Display, Akkulaufzeit, Fotos - alles locker auf dem Niveau von Handys die die Konkurenz > 200€ anbietet.
    0
  • Max Dralle
    Vielen Dank für den umfangreichen Test und die regelmäßigen Erweiterungen.

    Besteht eine Chance, dass ihr auch mal das Vernee Apollo Lite durch euren Test Parcours schickt ?

    Preislich liegt es derzeit regulär bei ~200 Euro, bietet aber eine Leistung, die bei euch nur in der oberen Mittelklasse zu finden ist.

    Ich hatte mir im letzten September eins gekauft und bin sehr zufrieden damit.
    Inzwischen habe ich mir ein zweites gekauft, weil mir das erste Gerät zweimal kurz hintereinander auf Betonboden gefallen ist und beim zweiten Sturz der Display gerissen ist. Eine Reparatur hätte 105,- Euro gekostet, da das Gerät aber gerade für 145,- Euro im Angebot war und ich es täglich brauche, habe ich es mir neu gekauft.

    Meine aktuellen Ergebnisse mit halb-vollem Akku gestartet:
    Antutu (v6.2.7) - 82584
    PCMark Work 2.0 - 3847
    3DMark Slingshot ES 3.1 - 922
    3DMark Slingshot ES 3.0 - 1202
    3DMark Ice Storm Unlimited - 15163

    Nach den Benchmarks war der Akku auf ~30% runter, dh. die 5 Tests haben ca. 20% vom Akku verbraucht.

    Gruß,
    Max
    0