[UPDATE] Roundup: 23 Smartphones im Vergleichstest (4x neu)

Fazit: Oberklasse

Google Pixel XL

Smartphones von Google? Die sind doch immer up-to-date und recht günstig. Ersteres wird zumindest in den kommenden beiden Jahren auch auf das Google Pixel XL zutreffen. Günstig ist der jüngste Google-Spross allerdings nicht.

Ganz im Gegenteil: Mit mindestens 900 Euro zählt das Pixel XL zu den aktuell teuersten Smartphones überhaupt. Und dann gibt es dafür nur 32 GB internen Speicher – nicht erweiterbar. Damit liegt das Google Pixel XL exakt auf dem Niveau des Apple iPhone 7 Plus. Zufall oder Kalkül?

Vom Preis abgesehen liefert Google mit dem Pixel XL eine sehr gelungene Vorstellung ab. Das Gehäuse ist zwar recht groß geraten, im Gegenzug bietet es eine tolle Verarbeitungsqualität und ist nicht zu schwer. Die Ausstattung ist absolut High-End-würdig, auch wenn Google nicht alles aus dem starken SoC herausholt. An Leistung mangelt es dennoch sicher nicht.

Das tolle Display und die hervorragenden Kameras runden das Gesamtbild positiv ab. Auch die Akkulaufzeiten sind gut. Da wäre aber mehr drin gewesen. Vielleicht bringt hier das nächste Minor Upgrade von Android Besserung.

Motorola Moto Z

Das Moto Z hebt sich wohltuend von der Masse an Smartphones ab und bringt ein wenig Schwung in die Smartphone-Oberklasse. Mit dem Moto-Mods-Konzept zeigt Lenovo zudem interessante Erweiterungen (vom Akku bis zum Projektor), die einen Zusatznutzen bringen und die Kaufentscheidung vielleicht positiv beeinflussen können.

Wobei sich immer die Frage stellt: Sind die Mods ihr Geld wert oder kann es ein Spezialist nicht besser und günstiger? Wie dem auch sei, das Moto Z ist ein weitgehend gelungenes Smartphone mit einem superschlanken, einwandfrei verarbeiteten Gehäuse.

Auch Leistung und Ausstattung wissen zu überzeugen, der interne Speicher ist extrem flott. Hinzu kommt ein hervorragendes Display. Alles super also? Nicht ganz: Die Platzierung der Gehäusetasten ist etwas unglücklich und der mangelnde Platz im Inneren reicht nur für einen kleinen Akku. Die kurze Laufzeit ist daher das größte Manko des Moto Z.

Wer Abwechslung, Eigenständigkeit und ein extrem flaches Gehäuse sucht, ist beim Lenovo Moto Z richtig. Und wer obendrein noch auf Modding steht, der muss fast schon zuschlagen. Denn mit dem Moto-Mod-Konzept steht Lenovo derzeit noch alleine da. Wenn es aber darum geht, ein möglichst gutes Smartphone zu einem fairen Preis zu bekommen, wird es schon schwerer für das Moto Z zu punkten. Vor allem die kurze Akkulaufzeit und der kleine interne Speicher passen nicht zum High-End-Anspruch.

Sony Xperia XZ

Sony hat wieder ein reinrassiges Highend-Smartphone im Programm. Doch wie schon so oft kann auch das Xperia XZ nicht in allen Belangen mit anderen Flaggschiffen vom Schlage eines Samsung Galaxy S7 Edge oder OnePlus 3 mithalten - und das trotz der ambitionierten Preisgestaltung.

Dazu passen das gelungene, edle Gehäuse, die potente Technik, das tolle Display und die sehr guten Kameras. Leider schafft es Sony nicht, das Potenzial des Snapdragon 820 abzurufen: In allen Tests hinkt es der starken Konkurrenz hinterher.

Im Alltag stört das zwar nicht weiter. Wenn die Anforderungen an Smartphones in naher Zukunft weiter steigen, wird das Xperia XZ aber früher an seine Grenzen stoßen als identisch ausgestattete Mitbewerber.

Ebenfalls nicht High-End-würdig ist die nur mäßige Akkulaufzeit. Alles in allem ein tolles Smartphone, das für die gebotene Leistung jedoch zu teuer ist.

Erstelle einen neuen Thread im Artikel-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
11 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • Pootch
    Hier fehlt eindeutig das Moto G4 oder gen3
  • matthias wellendorf
    Die hatten wir ja schon mal im Test - aber wir werden das ganze etwas klänger aktuell halten und sukzessive um weitere Geräte erweitern, vielleicht bietet sich da noch mal eine Möglichkeit.
  • Tesetilaro
    ich finde mein S5 neo würde trotz des alters gut als vergleich rein passen...
  • Michalito
    Vernee Thor 4G Smartphone..
  • jayblackwind
    Hättet ihr noch das Xiaomi Redmi Note 3 PRO mit 3GB RAM und 32GB Storage mit Dual SIM testen sollen ... das macht alles besser als euer Testfeld und kostet bei AMAZON wohlgemerkt 191,09 Euro ! das NonPro mit 2GB/16GB gibts teilweise für unter 150 EURO!
    Den Vorgänger Note 2 für 130 - 160 .... Einfach mit nem anderem ROM flashen und fertig ist das beste Smartphone für wenig Geld!
  • ShieTar
    Das Elephone gibt's auch in der Preisklasse, und das hat der Konkurenz zumindest in Sachen Hardwarespecs einiges voraus:

    http://geizhals.de/elephone-p9000-schwarz-a1416237.html
  • gst
    @Shietar: Gibt's mehrere Elephone-Momdelle? Weil: Welle erzählte mirkürzlich, dass er sich um ein Elephone für das kommende Update dieses Artikels bemüht hat.

    @Jayblackwind: Klingt interessant, ich geb's mal weiter. :)
  • matthias wellendorf
    China-Smartphones zu bekommen ist nicht so einfach, wenn sie nicht gleich gekauft werden sollen. Von Elephone sollte demnächst mal das P8000 eintrudeln, auch Xiaomi habe ich im Blick und bei einem Händler Mi5 und Redmi 3 angefragt angefragt. Was davon wann kommt und ob überhaupt, kann ich aber noch nicht sagen. Ich bleibe aber dran und werde sicherlich die Serie nicht nur um die Modelle erweitern, die auch bei MM und Saturn im Regal landen.
  • ShieTar
    @gst: Vier Modelle scheints derzeit zu geben, wobei das P9000 für 220€ schon das "Top-Modell" darstellt:

    http://geizhals.de/?cmp=1457788&cmp=1337440&cmp=1457586&cmp=1416237
  • tkoerbs
    Xiaomi Redmi Note 3 Pro wäre sehr interessant, wenn man es auf deutsch zu einem Preis < 170€ bekommen würde, aber man findet es meist nur englisch - dafür aber zu Kampfpreisen ab 150€.
    Die technischen Daten sind allesamt super - Prozessor, RAM, Display, Akkulaufzeit, Fotos - alles locker auf dem Niveau von Handys die die Konkurenz > 200€ anbietet.
  • Max Dralle
    Vielen Dank für den umfangreichen Test und die regelmäßigen Erweiterungen.

    Besteht eine Chance, dass ihr auch mal das Vernee Apollo Lite durch euren Test Parcours schickt ?

    Preislich liegt es derzeit regulär bei ~200 Euro, bietet aber eine Leistung, die bei euch nur in der oberen Mittelklasse zu finden ist.

    Ich hatte mir im letzten September eins gekauft und bin sehr zufrieden damit.
    Inzwischen habe ich mir ein zweites gekauft, weil mir das erste Gerät zweimal kurz hintereinander auf Betonboden gefallen ist und beim zweiten Sturz der Display gerissen ist. Eine Reparatur hätte 105,- Euro gekostet, da das Gerät aber gerade für 145,- Euro im Angebot war und ich es täglich brauche, habe ich es mir neu gekauft.

    Meine aktuellen Ergebnisse mit halb-vollem Akku gestartet:
    Antutu (v6.2.7) - 82584
    PCMark Work 2.0 - 3847
    3DMark Slingshot ES 3.1 - 922
    3DMark Slingshot ES 3.0 - 1202
    3DMark Ice Storm Unlimited - 15163

    Nach den Benchmarks war der Akku auf ~30% runter, dh. die 5 Tests haben ca. 20% vom Akku verbraucht.

    Gruß,
    Max