Smartwatches: Verkaufszahlen steigen bis 2020 auf 50 Mio.

Smartwatches sind derzeit ein schwieriges Geschäft. Viele Hersteller - insbesondere aus dem Mobilgeräte-Bereich - haben an dieser Stelle eine große Zukunft vorhergesehen und wurden von den bisherigen Verkaufszahlen enttäuscht.

In diesem Jahr werden nach einer Einschätzung der Marktanalysten von IDC nur 20,1 Millionen Smartwatches über die Ladentheke gehen.

Mehr als die Hälfte der Verkäufe soll dabei allein durch Apple realisiert werden - 10,5 Millionen der in diesem Jahr ausgelieferten Uhren werden Watch OS als Betriebssystem verwenden, Android Wear wird wohl auf lediglich 4,6 Millionen Modellen genutzt.

Auch das prognostizierte Wachstum in dieser Kategorie ist mit 3,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr nicht gerade beeindruckend. Viele Hersteller treten deshalb aktuell auf die Bremse und lassen sich mit neuen Uhren mehr Zeit.

Allerdings sind die IDC-Analysten durchaus optimistisch: Sie prophezeien ein deutliches Wachstum und gehen davon aus, dass bereits 2020 rund 50 Millionen Smartwatches im Jahr verkauft werden könnten. Dann werden sich auch die Marktanteile deutlich verschieben.

Es wird davon ausgegangen, dass die beiden Platzhirsche im Mobilbereich - Apple und Google - auch hier die Vorherrschaft übernehmen werden, wobei die Marktanteile mit 43,8 zu 41,8 Prozent recht ausgeglichen sein sollen. Samsung muss mit zurückgehenden Anteilen rechnen - die Galaxy-Gear-Uhren mit Tizen OS machen derzeit noch 12,7 Prozent des Marktvolumens aus, Ende 2020 sollen es nur noch 6,9 Prozent sein.

Die Koreaner, eigentlich ein Pionier in diesem Bereich, würden damit zum großen Verlierer abgestempelt werden - allerdings haben sie in der Vergangenheit durchaus Sinn für Pragmatismus bewiesen und dürften schnell wieder auf das Google-Betriebssystem zurückgreifen, wenn es bessere Verkaufszahlen verspricht.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar