Snap Spectacles: Snapchat bringt Google-Glass-Remake

Schicker als Google Glass? Check. Günstiger als Google Glass? Check. Weniger offensichtlich wissbegierig als Google Glass? Das ist die Frage.

Unter seinem neuen Namen Snap Inc. bringt die Foto-Messaging-Plattform Snapchat eine Kamera- und Datenbrille auf den Markt, die auf Knopfdruck zehn Sekunden lange Videos via Smartphone online stellen kann. Spectacles ist der (ver)harmlose(nde) Name eines Produktes, das von vielen Zeitgenossen als Spionage-Tool und einfach lästig empfunden werden könnte.

Da ist es dann keine Beruhigung, wenn sich die Inhalte nach einer gewissen Zeit von selbst löschen (also für den jeweiligen Betrachter nicht mehr zu sehen sind) - denn die Inhalte stehen ja weiterhin im Netz zur Verfügung, damit andere das noch sehen können. Was sich Snap Inc. dabei gedacht hat...

Die Spectacles sollen noch diesen Herbst in den USA für knapp 130 US-Dollar auf den Markt kommen. Sie soll mit dem integrierten Akku, der in dem in drei Farben erhältlichen Brillengestell steckt, über einen ganzen Tag kommen. Die Videos decken einen Blickwinkel von 115 Grad ab – aber mehr technische Informationen sind derzeit nicht zu bekommen.

Inwiefern Spectacles das gleiche Schicksal von Google Glass erleiden könnte, ist fraglich. Ja: Sie könnte als "Spionage-Tool" empfunden werden, aber die Bandbreite ihrer Fähigkeiten ist mit der fehlenden Monitor-Funktion doch sehr eingeschränkt.

Snap Inc Spectacles

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
2 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • fuchur
    OT:
    Sind das gerenderte Fotos oder hat da nur einer vergessen den Photoshop-Filter wieder runterzudrehen?
    Das Model auf dem ersten Foto könnte glatt aus einem Computer-Game entsprungen sein.
    Völlig unnatürlich...
    0
  • Myrkvidr
    Wenn mich irgendein Hipster mit den dämlichen Teilen auch nur eine Sekunde lang filmen sollte, dann gehen die Brille, sein Gesicht und wahlweise seine albernen Hosenträger zu Bruch!
    Das ist in der Tat widerlich lästig und aufdringlich - quasi genau so ein Furunkel wie Selfies, nur dass damit jetzt ausschließlich die Umwelt penetriert wird. Ich sollte versuchen, meinem Status als "classic nerd" gerecht zu werden und mein Kellerzimmer einfach nicht mehr verlassen. Zum Büro fräse ich mir einen unterirdischen Tunnel.
    1