Qualcomm präsentiert Snapdragon 660 und 630

Bereits in der vergangenen Woche deutete sich an, dass Qualcomm neue Chips für Smartphones vorstellen würde. Nun sind der Snapdragon 660 und der Snapdragon 630 offiziell ins Programm aufgenommen worden - und mit der Präsentation wurden neue Details bekanntgegeben: Wie bereits im Vorfeld vermutet, setzt Qualcomm nun auch bei seinem Snapdragon 660 - und damit auch in der Mittelklasse - auf CPU-Kerne aus eigener Entwicklung.

Dabei handelt es sich jedoch nicht um die Kryo-280-Kerne, die auch beim Snapdragon 835, dem aktuellen Flaggschiff des Herstellers, verwendet werden, sondern es wird auf die etwas abgespeckte Kryo-260-Architektur vertraut. Das SoC bringt insgesamt acht CPU-Kerne mit, die in zwei Quadcore-Cluster aufgeteilt werden und mit Taktgeschwindigkeiten von 2,2 bzw. 1,8 GHz aufwarten.

Die Leistung dieser CPU-Kerne soll 20 Prozent über der Cortex-A72/A53-Zusammenstellung des Snapdragon 653 liegen; die Grafikleistung des Adreno 512 soll sogar um 30 Prozent höher ausfallen als die der Adreno 510 des Vorgängers. Dabei kann das SoC von bis zu acht Gigabyte RAM im LPDDR4X-1866-Format unterstützt werden.

Hohe Performance-Zuwächse verspricht der Hersteller auch beim Snapdragon 630 im Vergleich zu dessen Vorgänger, wobei hier insgesamt eine Steigerung von 30 Prozent in Aussicht gestellt wird. Die architektonischen Änderungen sind geringer. Wie beim Snapdragon 626 kommen acht Cortex-A53-Kerne zum Einsatz, die jedoch in zwei mit 2,2 bzw. 1,8 GHz getaktete Cluster aufgeteilt werden. Auch sie können gleichermaßen auf einen bis zu acht Gigabyte großen LPDDR4X-Arbeitsspeicher zugreifen, dieser leistet jedoch einen maximalen Speichertakt von 1333 MHz. Als Grafikeinheit wird eine Adreno 508 integriert.

Für Datenkommunikation wird in beiden SoCs, die in einer Strukturbreite von 14 Nanometern gefertigt werden, ein X12-LTE-Modem verbaut, das Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 600 Mbit/s erlaubt, beim Upload sind bis zu 150 Mbit/s drin. Daneben stehen USB 3.1 und Bluetooth 5.0 bereit.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar